Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
28.06.2009, 19:47
Beitrag: #61
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Der Fluch ist eigentlich ein Dreiteiler. Aber nachdem die Etnwicklungszeit pro Teil regelmässig über ein Jahr braucht, überlege ich mir zur Zeit gerade, wie ich es hinkriege, dass die Spieler nicht solange auf den dritten Teil warten müssen. Zur Zeit läuft gerade die finale Beta des zweiten Teils und wenn alles gut geht, sollte der in ein paar Tagen soweit sein, dass man ihn veröffentlichen kann.
Und danach ginge dann wieder sicher ein weiteres Jahr ins Land bis der dritte Teil soweit ist. Deswegen denke ich, dass es vielleicht praktischer wäre, wenn ich Teil drei - so ähnlich wie bei der Traumfängerin - in Kapiteln herausbringe. Dann wäre die Wartezeit kürzer, die einzelnen Module allerdings dann leider auch. Wink

Mal sehen, was bei meinen Überlegungen herauskommt. Laugh
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.06.2009, 23:44
Beitrag: #62
Wink RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Hi,
mir hat das Spiel super gut gefallen, ich kann die Fortsetzung gar nicht erwarten. Hoffentlich kommt sie bald!
Vielen Dank dafür!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.08.2009, 21:29
Beitrag: #63
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Puh, gerade beim Vault mal für den ersten Teil gevotet. Mag nimmer schreiben Wink

Nur mal ne Frage - wollt ihr nicht mal für jeden Modulteil einen eigenen Sammelthread machen? Noch ginge das ja Wink

Eine Ergänzung fällt mir noch ein, wo ich Cecilas Kommentar gerade lese: Ja, der Meisterhumor bringt manchmal etwas raus, aber ist gerade im Moment ein super Ersatz für den P&P-Sommerpause - waagerechte Handfläche auf senkrechte Handfläche ("Timeout") ist bei uns ja auch so gang und gäbe. Laugh
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.08.2009, 22:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.08.2009 23:23 von Gradus.)
Beitrag: #64
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Auch hier nochmal vielen, vielen lieben Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Das ist ja nicht einfach ein Vote auf dem Vault. Das ist eine mehr als ausführliche Komplettbesprechung des ersten Teils. Ftw

Am liebsten würd ich Deine Rezension hier rein kopieren. Laugh

Zitat:Nur mal ne Frage - wollt ihr nicht mal für jeden Modulteil einen eigenen Sammelthread machen? Noch ginge das ja

Find ich eine gute Idee. Danke für den Hinweis.

*schaut zu Novil rüber*

Wenn ich einen "Lob/Kririk-Thread" für Teil zwei aufmache, könnte man die Posts für Teil 2 von hier dort rein verschieben.... ginge das?

Edit: @Novil
Kommando zurück. Wink Ich habs alleine hingekriegt. *ganz stolz auf sich ist* Yes Yes Yes Wink


Noch zwei Fragen zu dem kleinen Bug, den Du bei der Schneiderin hattest. Nur falls Du Dich noch erinnern kannst.
Einmal was es für ein Gegenstand war, den Du verbessern wolltest? (Gürtel, Umhang oder Stiefel) Und welche Verbesserung es war, bei der die gute Lilia nicht wollte wie Du?
Da klemmt - so wie ich es sehe - wahrscheinlich eine Verknüpfung oder, eine Variable wird nicht sauber abgefragt. An sich keine grosse Sache, den Fehler zu beheben. Aber die Handwerkergespräche sind derart umfangreich und komplex, dass es fast unmöglich ist, den Fehler einzugrenzen, ohne zu wissen, wo man mit suchen anfangen muss.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.08.2009, 22:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.08.2009 22:53 von TinaHa.)
Beitrag: #65
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
(01.08.2009 22:37)Gradus schrieb:  Auch hier nochmal vielen, vielen lieben Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Das ist ja nicht einfach ein Vote auf dem Vault. Das ist eine mehr als ausführliche Komplettbesprechung des ersten Teils. Ftw

Am liebsten würd ich Deine Rezension hier rein kopieren. Laugh

ja bitte ..tu das mal Smile
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.08.2009, 23:10
Beitrag: #66
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Wenn Lhaeo nichts dagegen hat, dass seine Besprechung auch hier veröffentlicht wird, mach ich das sogar sehr gerne. Ich schick ihm nachher gleich eine PM und frag ihn.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 02:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.08.2009 02:05 von Lhaeo.)
Beitrag: #67
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
(01.08.2009 22:37)Gradus schrieb:  Auch hier nochmal vielen, vielen lieben Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.
Och, ich hab ja nicht gerade Monate meiner Freizeit investiert Blush

(01.08.2009 22:37)Gradus schrieb:  Am liebsten würd ich Deine Rezension hier rein kopieren. Laugh
Jura studiert oder wer macht sich bei Kommentaren im Internet Sorgen über das Urheberrecht? Ich stell's mal unter CC (kannst du also gerne machen) Laugh

(01.08.2009 22:37)Gradus schrieb:  Noch zwei Fragen zu dem kleinen Bug, den Du bei der Schneiderin hattest. Nur falls Du Dich noch erinnern kannst.
Einmal was es für ein Gegenstand war, den Du verbessern wolltest? (Gürtel, Umhang oder Stiefel) Und welche Verbesserung es war, bei der die gute Lilia nicht wollte wie Du?
Hmm, ich glaub ich hatte den Set-Gürtel von... Dings an und sie meinte der sei schon zu mächtig (na probieren darf man ja mal Wink)? Mit der Option "Dann guck mal hier" (oder so ähnlich) ging es nicht weiter. Das war aber auch nicht so schlimm. Eigenartiger fand ich, dass ich Kämpfer 3/Schurke 3 war, aber sie mir danach im normalen Dialog (weggegangen und wieder hin) sagte, ich sei noch nicht sechste Stufe. Meinte sie vielleicht eigentlich achte (wie die anderen Handwerker) oder hat sie nur eine Klasse angeguckt?

So, ich muss mal Buppa zurückbringen. Btw: Die Frauenhaarschleuder ist der Hammer "und gewinn den Wettkampf für mich, Mutti" - laut gelacht Rofl
Öh, kann ich ja eigentlich auch kurz selber machen...

Gestern habe ich den ersten Teil abgeschlossen und der verdient definitiv eine Bewertung hier. Ich versuch das mal systematisch. Vorweg sei gesagt, dass ich einen chaotisch guten Schildzerwegen Kämpfer/Dieb (etwa gleichmäßig verteilte Stufen) gespielt habe, da mir das von der Modulbeschreibung her passend erschien. Im Nachhinein würd ich als stimmigste Gesinnung ziemlich auf NG tippen, aber ansonsten passt das schon mit der Beschreibung.

Settings/Atmosphäre:
Mir haben alle Settings durchweg sehr gut gefallen, drinnen wie draußen. Einzigst die Binge hat wohl schon gut an den Systemressourcen gezogen, aber dafür war sie sehr gelungen.
Sehr genial auch, dass wirklich alles und jeder einen Namen hat, viele Unterhaltungen untereinander ablaufen und es eine breite Variation an Antworten gibt, wenn man einen "Statisten"-NPC anspricht. Find ich super für die Stimmung und Glaubwürdigkeit.
Nett fand ich im Grunde auch, dass es einen wirklichen Tag- und Nachtwechsel gab, mit Zeiten zu denen Gebäude geschlossen oder Personen halt woanders waren und Elfen Reverie hielten. Kleine Kritik hier aber: Man hätte das Schlafsystem verwenden sollen, bei dem man die Option hat einfach bis zum Morgen zu warten. Dann hät ich es auch nicht schlimm gefunden, wenn auch die Händler Nachts abgeschlossen hätten Wink
Die Regionen insgesamt wirkten sehr stimmig und zueinander passend, auch weil es Patroullien, Waldtiere, (sammelbare) Pflanzen und passende Umgebungsgeräusche gab.
Einzigst hätte ich mir manchmal eine Weltkarte oder einen Gegenstand um zu einem gewünschten Ort zu teleportieren gewünscht.

Rollenspiel:
Angegeben ist "Roleplay: Heavy". Tja, bei diesem Punkt tu ich mich immer sehr schwer, denn hier scheinen die Auffassungen sehr weit auseinander zu gehen, was unter diesem Punkt zu verstehen ist. Ich glaub beinah es soll alles umfassen, was nicht Kampf oder Falle ist, obwohl es ja noch "Tricks" gibt. Als P&P-DnD-Spieler und projeziert auf die Limits eines PC-RPGs schwebt mir dabei aber eher etwas stark dialogorientiertes vor, bei dem ich meine Gesinnung (besser noch weniger generische Facetten) meines Charakters spielen kann und daraus Konsequenzen entstehen (in der Hinsicht hat mir Dark Avenger sehr gut gefallen). Die Dialoge bewegen sich aber im wesentlichen zwischen Chaotisch und Rechtschaffenen (guten) Optionen. Irgendwie hab ich es auch tatsächlich geschafft von chaotisch auf neutral zu kommen, was mich doch ein wenig gewundert hat (obwohl, im Zweifel passt das schon). Aber heavy roleplay waren die Dialoge nicht.
Allerdings gab es ja noch das Rechtssystem, was ich auch sehr gut fand und durchaus unter Roleplay fällt. Kleine Kritik wäre allerdings, dass ein Diebstahl (ohne Not und bei "zivilisierten" Leuten) eigentlich nicht nur eine Verschiebung zu Chaotisch, sondern auch zu Böse bewirken sollte. Das es "klickbare" Sachen gab, bei denen dann ein Kommentar á la "Nein, das kannst du dem armen doch nicht wegnehmen" und es dann wirklich nicht ging, fand ich etwas eigenwillig - also entweder oder. Etwas ähnliches wie das Rechtsystem gab es bei Grabschändungen. Hab aber da tatsächlich respektvoll gespielt und nicht mal probiert was passieren würde. Rechtssystem/Grabschändung fand ich beides durchaus gute Rollenspielelemente, aber heavy...?
Ok, ein Kämpfer mit Schmiedekunst oder ein Druide bzw. Waldläufer konnten sicher mit dem Schmieden und dem Kräutersammeln noch ein Facette hinzufügen, aber irgendwie würde ich dies doch eher unter "Tricks" fassen. Ok, ich hätte natürlich als Kämpfer konsequent das Kräutersammeln ablehnen können, aber verschlossen war mir die Option ja auch nicht. Aber wenn ich so inkonsequent bin, dann sollt ich wohl auch nicht meckern Wink
Es wäre trotdzem ganz schön, wenn bei Modulen in der Beschreibung stünde, warum Traps/Roleplay/HackSlash entsprechend kategorisiert wurden.

Companions/Kämpfe (und Ausrüstung):
Companion gab es eigentlich nicht, abgesehen von dem einen in der Beschreibung erwähnten, den ich aber nicht mitgenommen habe. Manchmal hat mir das ein wenig gefehlt, aber andererseits fand ich es mal ganz schön, dass ich wirklich was allein geschafft habe. Vielleicht hätten es andere Klassen (Magier & Co) was einfacher, wenn man einen taubstummen Kämpfer als Companion hätte haben können Laugh
Bei diesem Modul kann es kaum ausbleiben, dass man auf die Ausrüstung eingeht. Es ist wirklich unglaublich mit was man da schon auf niedrigen Stufen rumläuft, allein durch gefundene Dinge. Dazu kann man noch quasi alles an Waffen und deren Verbesserungen kaufen was das Herz begehrt (und die Geldbörse hergibt) oder sich schließlich sogar selber herstellen. Damit man das alles mit sich rumschleppen kann, gibt es dann noch einen nahezu unerschöpflichen Vorat an magischen Taschen und Beuteln. Ich bin kein großer Powergamer, d.h. ich nehm was rumliegt, aber bastel mir nicht groß was selber oder tüfftel zu lang an meinem Outfit (und wechsel es sogar nach Situation). Trotzdem hat mir das Schmieden hier Spaß gemacht - auch wenn ich den Kram gleich verkauft habe, da die gefunden Sets eh besser sind. Obwohl ich also erstaunt war über die möchtigen Gegenstände, fand ich sie doch gar nicht so unglaubhaft, auch weil ja hervorgehoben wurde, dass die Zwerge berühmt für ihr Handwerk sind.
Trotzdem hab ich mich anfangs ernsthaft gefragt, wie da noch irgendein Kamp ein Problem sein sollte. Trotzdem hat es tatsächlich erstaunlich gut in meiner Klassenkombination (Kämpfer/Die... ähm, Schurke) gut geklappt. Sicher der ein oder andere Gegener ist hinterher an der ausgestreckten Hand verhungert, andererseits hat mich aber doch bis zuletzt noch immer jemand irgendwie verletzen können. Also im Gros sehr gut ausbalanciert - Hochachtung bei all den mächtigen Dingen. Zwischendurch war ich mir fast sicher, dass man am Ende des Moduls alles verlieren wird, aber dem war nicht so. Vielleicht am Anfang des Zweiten? Ansonsten bin ich wirklich gespannt, wie dass über drei Kapitel klappen kann Smile
Ganz gut gefallen hat mir auch, dass man nicht wirklich sterben konnte. Soo oft bin ich zwar nicht gestorben, aber bissel nervig ist das mit dem Laden für den Raum der netten "Schick-mich-zurück"-Dame dann doch. Da hät es mir besser gefallen, wenn sie zu mir gekommen wäre, so wie das der Tod bei Dark Waters macht.

Fallen/Rätsel/Sonstiges:
Sehr genial fand ich, dass man für das entschärfen von Fallen oder das Öffnen von Kisten EXP gekriegt hat (ok, noch ein Punkt für heavy roleplay). Es war fast alles machbar für meinen recht niedrigstufigen Schurken und sonst gab es auch alternative Wege. Einfach rüberlaufen hat sich doch das ein oder andere mal als tödlich erwiesen (sehr schön).
Die Rätsel... Die fand ich alle Klasse (auch weil ich nicht schummeln musste Wink). Sehr genial fand ich das eintippen der Lösung über den Chat. Mehr davon! Einzigst das Zusammentragen der Elemente fand ich nicht übermäßig logisch und hab da doch geluschert - schließlich wären ne Fackel, ne quasi leere Flasche, Wasser aus dem Bad oder sonstwo und bissel Erde von draußen auch schlüssig gewesen. Ansonsten aber sehr schön.
Schmieden und Brauen hat ich ja schon. Gut gefallen haben mir aber auch die ein oder andere Einlage (ich sag nur Zonk). Witzig fand ich auch, dass manchmal die PC-Stimmen eingebunden wurden bei Dialogen. Das Dialoge auch mit Gestik der Charaktere gespikt sind ist schön, allerdings kann es nerven, wenn man bei einem Endgegner (ohne Wiederbelebungsoption) gestorben ist und nicht einfach schnell weiterklicken kann. Vielleicht bei solchen Gelegenheiten ne Dialog-Option am Anfang "Ich bin eben schon gestorben und würd gern zur Sache kommen. Danke!" Laugh

Quests allgemein:
Die Quests haben mir alle gut gefallen. Schön war auch, dass ein großer Teil nicht so linear war, d.h. man konnte recht frei mal dies, mal das machen. Andererseits hat mich der Blick ins Journal zeitweilig erschlagen. Ich bin wohl auch einen etwas unorthodoxen Weg gelaufen, da ich hinterher einen guten Teil der Aufträge bereits erledigt hatte, bevor ich ihn überhaupt erhalten hatte. Die Dialoge sind aber gut auf diese Möglichkeit abgestimmt gewesen. Einzigst blöd war wohl, dass ich den Handelsmeister als allerletztes befreit habe Laugh

Bugs:
Eigentlich ist das Modul völlig bugfrei (Hochachtung). Einzigst hakt es öfters mal bei der Wegfindung, aber bei einem Charakter ist das ziemlich wuscht. Ansonsten ist mir nur aufgefallen, dass die Schneiderin mich nach Lösung ihrer Aufgabe mir zwar einmal die Änderung eines Gegenstands erlaubt; Nachdem ich diesen abbrechen musste (falscher Gegenstand), konnt ich ihn aber nicht mehr starten, da sie anscheinend nur eine Klassenstufe und nicht meine Charakterstufe (insgesamt war ich sechste Stufe) beachtet hat. War aber auch nicht dramatisch. Da man als nicht-Mönch so lahm ist, habe ich mir Hast auf eine Rüstung gebastelt - irgendwie war der Effekt zwischenzeitig mal weg. Vielleicht aber auch ein Problem meinerseits. Sonst lief alles perfekt und wie gesagt schon mal gar nichts echt dramatisches/ärgerliches.

Fazit:
Weia, Deutschlehrer würde jetzt sicher sagen "kürz mal auf's Wesentliche". Aber Schule ist ja schon lang vorbei.
Eigentlich war das bisher aber ja schon ein großes Fazit. Insgesamt hat es mir wirklich sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht. Insgesamt hat mir auch der Humor gut gefallen - manchmal wirkt der Charakter etwas fremdbestimmt dadurch, ist aber ok. Ein wenig hat mich die Story an Baldurs Gate erinnert (hey, vielleicht bin ich ja der Sohnemann des netten alten vergessenen Gottes? Laugh). Die Story ist bisher nicht unbedingt Groundbreaking, aber unterhält sehr gut und passt. Genuinly find ich aber schon die Gesamtkomposition aller anderen Elemente (Schurken-XP, Schmieden, Brauen, Rätsel, Spurensuche, Ambiente/Sounds, Set-Sammeln, Sprengungen, Bergwerken und was nicht noch alles).
Naja, ich tu mich mit dem Noten geben schwer. Um noch ein kleines bissel Luft nach oben zu lassen, geb ich mal ne 9.5 Wink


Vorschläge:
Gerade gesehen, dass der zweite Teil schon draußen ist (cool), aber vielleicht noch für den dritten ein paar Vorschläge:
  • Bei Tag- und Nachtwechsel eine Schlafoption "bis zum morgen warten" mitgeben
  • Custom Items (Pflanzen, Tränke etc.) stapelbar machen
  • Wiederbeleben vor Ort wäre fein (wenn schon Wink)
  • Wäre es möglich statt EXP beim Öffnen/Entschärfen auch vielleicht nach 10 erfolgreichen Anwendungen einfach einen entsprechenden Fertigkeitspunkt zu bekommen? Das wäre auch genial!
  • Wär es möglich, dass man Taschen Namen geben kann, wenn's schon so viele davon gibt? Bei Dark Waters konnt man z.B. den Schiffen und noch irgendwas eigene Namen geben. Daran anlehnend wäre es natürlich scharf, wenn man sich so vielleicht auch ein eigenes Ausrüstungsset erschaffen könnte.

Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 18:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.08.2009 18:32 von Luise.lu.)
Beitrag: #68
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Fein, ich schliesse mich hier einfach mal an und nicke zu fast allem heftig.

Die Binge habe ich sofort komplett ins Herz geschlossen. So eine wunderschöne Ausstattung, so viele Details, Räume, Kisten, Möbel, Schnickschnack - ein echtes Heim mit allem, was ein Heim ausmacht. Fantastisch!

Und ja, jeder hat einen Namen, niemand heisst einfach nur Zwerg oder Elf, jeder ist Jemand. Dieses Detail mag unwichtig erscheinen, macht aber einen grossen Teil der Lebendigkeit aus, auf die man in diesem Spiel trifft.

Wunderbar die vielen Nebenquests, an denen man sich teilweise die Zähne ausbeissen konnte. Den blauen Hebel zum Öffnen der Türe im Ahnengrab habe ich erst nach gefühlten 10 Runden durch die Gruft gefunden, am Schachspiel bin ich schier verzweifelt, aber: so gehört das ja! Smile

Das Sammeln der Kräuter hat mir riesigen Spass gemacht, das Ausprobieren, zu was sie nutze sind, natürlich auch. Klasse Idee! Auch einen Grinser wert: der kleine Ausreisser. Wink

Man findet sehr rasch sehr schöne Ausrüstung. Ich habe auch in den Originalkampagnen nicht gehandwerkt, habe dort aber nicht den Riesenspass beim Finden von besonderer Ausrüstung gehabt. Und die Benennung der Stücke... herrlich.

Stapelbares Inventar, ja, das wäre schön bei den Kräutern. Ansonsten war/bin ich wunschlos glücklich mit und bei den Zwergen, bis auf.... nunja, wie soll ich es sagen? Also gut: dass die Zwerge mich als Aussenstehenden ganz alleine die Drecksarbeit machen lassen um mich hinterher fast in den Götterstatus zu erheben, das fand ich rollenspieltechnisch ein wenig irritierend. Die hauen doch glatt ab, die Zwerge, wenn es spannend und anstrengend ist. Und lassen mich in ihren verborgenen Geheimnissen/Minen alleine rumwühlen, vollkommen unbeobachtet. Ich hätte mich mit dem Bösen verbünden können, die hätten das weder gemerkt, noch stoppen können. Gut, dass ich so ein grundgütiger Charakter bin. *ggg*

Alles in allem ein wunderbares Spiel mit wunderbaren Ideen, Details und Dialogen. KLASSE!!!!

Oh, fast vergessen: Humor vom Feinsten! Und die Anmerkungen der Macher, die hin und wieder auftauchen, hach, herrlichst!

P. S. Habe eine menschliche Diebin/Kämpferin gespielt und werde das jetzt nochmal als Elfe probieren und mal schauen, ob es auch als reine Diebin zu schaffen ist.

„Eure Zunge ist schärfer als Euer Messer. Vielleicht solltet Ihr die nächsten Gegner besser ablecken.“
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 18:32
Beitrag: #69
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
@Lhaeo
Auch wenn es keinen Monat gedauert hat, den ersten Teil so detailliert zu kommentieren.... nochmal Danke. Auch dafür, dass Du mir die Kopierarbeit abgenommen hast. Wink
Danke auch für Deine Hinweise bezüglich des Fehlers bei Lilia, der Schneiderin. So hab ich den Fehler recht schnell gefunden. Mal sehen, ob noch weitere dieser kleinen Käferchen auftauchen, dann lohnt es sich doch bald noch einmal eine korrigierte Version hochzustellen.

@Luise.lu

Auch Dir gleich mal vielen herzlichen Dank für Dein Lob. Das baut auf und gibt immer wieder einen richtigen Motivationsschub für die weitere Arbeit am dritten Teil. Ich freu mich natürlich unheimlich, dass der erste Teil Dir Spass gemacht hat und *leise vor sich hin hofft* Wink vielleicht kommst Du ja auch beim zweiten Teil auf Deine Kosten, falls Du dazu kommst ihn zu spielen. Wink
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 18:59
Beitrag: #70
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
War gerade voten. Aus tiefstem Herzen.

Ich habe bald Urlaub... hehe.... rate mal, wo ich den verbringen werde.... *grins*

„Eure Zunge ist schärfer als Euer Messer. Vielleicht solltet Ihr die nächsten Gegner besser ablecken.“
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 19:07
Beitrag: #71
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Und gleich nochmal Danke für Dein Vote. Das freut natürlich zusätzlich. Danke. Laugh

Edit: Wow! Du hast ja nicht einfach nur gevotet. Vielen Dank dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast auch noch einen ausführlichen Kommentar zu Deinem Voting abzugeben. Da geht es doch gleich mit noch mehr Motivation zurück ins Toolset. Wink Danke!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.08.2009, 19:54
Beitrag: #72
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Moin moin,
den Kritiken von Lhaeo und Luise.lu kann ich mich nur anschließen.
Die Dialoge sind wirklich sehr gut geschrieben. Gradus hat wirklich tolle Ideen, wie man Humor in so einem Computerspiel unterbringt. Die Dialoge, bei denen man nur schlechte Antworten geben kann und dann als Depp da steht - herrlich Rofl. Großartig fand ich auch das Elterngespräch, bei dem die Kamera zwar immer wieder zu einem ging, aber man nichts sagen konnte.
Jetzt muss sich mich mein Zwergenkämpfer Duffi Dotterbart aber endlich in den zweiten Teil stürzen.
Mach weiter so, Gradus!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.08.2009, 07:07 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.2009 07:09 von Avolie.)
Beitrag: #73
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ich muss sagen, dass "Fluch der Zwerge" das 1. Modul ist, das ich für NWN2 spiele. Und ich war sofort sehr positiv überrascht! Wunderschön, tolle Story, super Dialoge, stimmige Atmosphäre, ich bin wirklich begeistert.
Danke für das tolle Werk! =) Nun, da es schwer wird, etwas vergleichbar gutes zu finden, werde ich mir erst einmal eure anderen Projekte anschauen. ;D

Ein kleiner Kritikpunkt allerdings, der mir ein bisschen den Spielspaß getrübt hat (wirklich nur ein kleines bisschen), sind die paar Rechtschreib- und doch recht zahlreichen Kommafehler. Das hätte man vielleicht doch einmal gegenlesen lassen sollen.
Aber solange das das einzige ist... =D

So, nun werd ich mich mal extra bei NWN Vault registrieren gehen, das habt ihr verdient. ;D
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.08.2009, 13:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.2009 13:32 von Gradus.)
Beitrag: #74
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Vielen Dank für Dein Lob. Es freut mich, dass Du beim Spielen so viel Spass hattest, dass Du Dir gleich auch noch die anderen Module unseres Teams "antun" willst. Laugh

Der "Tadel";) geht voll auf meine Kappe. Und ich möchte mich dafür auch bei Dir entschuldigen. Speziell was die Interpunktion betrifft, war ich schon zu Schulzeiten nicht gerade ein Profi. Ich glaube im Lehrerzimmer meiner alten Schule hängt nun seit schon bald vierzig Jahren ein Aufsatz von mir - als abschreckendes Beispiel. Laugh
Tippfehler und ein ganz spezieller Rechtschreibfehler (weiss statt wei....

*geht KeyCode für den Buchstaben suchen, hat ihn*

"ß" Wink gehen ebenfalls zu meinen Lasten, bzw. zu Lasten meiner Tastatur (schweizerischer Zeichensatz), bei der das "ß" fehlt.

Unsere Tester haben sicher ihr Bestes getan, um den Tippern den Garaus zu machen, aber alle haben auch sie nicht gefunden - finden können. Ich bin mir sicher, dass immer noch etliche von diesen "Teufeln" im Detail der Texte versteckt sind. Trotz intensivem Testen und Gegenlesens in Game. Sind ja doch über 450'000 Worte, die im ersten und zweiten Teil des Fluchs stecken. *g*
Da ich und wohl auch Milena unsere Gespräche und anderen Texte (Tagebuch, Gegenstandsbeschreibungen etc.) meist direkt im Toolset schreiben, ist Korrektur lesen, wie man es üblicherweise kennt (ab Papier, oder in einem Schreibprogramm), fast nicht möglich. Die Texte liegen im Toolset in einer Form vor, die leider alles andere als "lesefreundlich" ist. Und leider hat das Toolset für die Texte auch keinen "Autokorrektor", wie zum Beispiel Word, der die "normalen" Tipper ausmerzt.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich möchte mich damit beileibe nicht "herausreden". Schliesslich sind die Fehler Fakt. Ich wollte nur versuchen zu erklären, warum es so schwer ist absolut fehlerfreie Texte mit dem Toolset zu abzuliefern. Vor allem wenn der Schreiber - meine Wenigkeit - alles andere als fehlerfrei schreiben und Kommas setzen kann.

*steht in der Ecke und schämt sich* Wink

Edit: *steht gleich nochmal in der Ecke* Vor lauter Erklärungsversuchen habe ich ganz vergessen, Dir auch für Dein Vote auf dem Vault zu danken. Schliesslich ist es alles andere als selbstverständlich, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, Dich dort zu registrieren und Dein Vote abzugeben. Vielen lieben Dank dafür.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.08.2009, 18:45
Beitrag: #75
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
*Gradus aus der Ecke holt, weil da zuwenig Platz ist für zwei*
Da ich selbst nicht unbedingt die Fehlerloseste bin, muss ich mir da auch an die Nase fassen Wink
Aber oft ist der Ablauf derart spannend, dass einem einfach die Schreibfehlerchen entgehen Laugh

http://www.youtube.com/watch?v=zoESLIctn44

Freundschaft ist keine Einbahnstraße
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.08.2009, 08:16
Beitrag: #76
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ach, so tragisch ist das ja nun auch nicht! Ist ja nicht so, als ob die Texte gespickt mit Fehlern wären, nur ab und zu hat sich ein kleines Teufelchen eingeschlichen. Und ich bin da sehr penibel. ;D Und Kommasetzung wird sowieso überbewertet, so. *g*
Gibt wichtigere Dinge und da mangelt es eurem Mod an gar nichts. Habe mir jetzt die Traumfängerin heruntergeladen und sobald ich wieder zum Spielen komme... =D
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.08.2009, 08:42
Beitrag: #77
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ah, schööön, der Spass und die Spannung werden dir garantiert Wink

http://www.youtube.com/watch?v=zoESLIctn44

Freundschaft ist keine Einbahnstraße
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2009, 18:33
Beitrag: #78
Wink RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Hallo- ich hab mich jetzt auch hier bei Euch angemeldet und will als erstes meinen Eindruck aus dem Forum von Planet Neverwinter hier wiederholen...

hab gerage den ersten Teil vom Fluch der Zwerge zu Ende gebracht- hier meine Eindrücke:

ein absolut nichtlineares Spiel, man fühlt sich als Abenteuerer völlig frei die Spielwelt zu erkunden, ohne gehetzt zu sein von Flüchen ect....es gibt überall soviel zu entdecken und zu finden, dass man- wenn man sich nicht hetzt- das Spiel für sich ganz gemütlich lange ausdehnen kann- und genau das ist, was ein Rollenspieler will!!
wunderschön gestaltete Schauplätze, von vielen möchte ich zwei hervorheben- die Zwergenfestung (ein Meisterwerk) und das Bürgermeisteramt im Dorf, daran merkt man wieviel Spass am Gestalten dahintersteckt..über die Zwergenfestung könnte man einen eigenen Bericht schreiben- was es da alles zu entdecken gibt- eine richtige Stadt unter der Erde- genauso- und genauso prächtig- habe ich mir die Zwergenfestungen immer vorgestellt, ihr habt sie erstehen lassen- vielen vielen Dank!!
interessante Nsc`s allein schon die Bewohner der Zwergenfeste-oder Binge- das Wort kannte ich bis jetzt noch gar nicht- ich habe mich sehr gefreut einen alten Bekannten - Grovel- wieder zu treffen- hätte ihn am liebsten als Begleiter gehabt- ich mag so skurrile kleine Kerle- Deekin natürlich noch mehr- vieleicht trifft man ihn ja auch noch irgendwo^^..
Die Gegner waren angemessen schwer- aber nie so, daß Frustration aufkam- nicht jeder schätzt stumpfsinnige fünf Stunden Kämpfe wie in MotB- Danke!!
Das Rasten + Essen ist sehr gut und natürlich jedem D&D Spieler geläufig- gute Idee!!
Fur mich ganz toll -nach dem "Endkampf" (der ja noch kein Ende bedeutet- jippiii) kommt kein Abspann-fertig- nein man kann weiter durch die Festung schweifen, Handeln und wahrscheinlich in der Umgebung der Binge weiter gegen Wölfe und Echsenvolk kämpfen oder Kräuter sammlen- ganz ganz toll!!
Ihr habt alles, was ich an NWN2 zu bemängeln hatte
( ...man ist gehetzt durch Flüche wie Geisthunger oder Dinge stecken einem in der Brust..., bekommt Begleiter die man nicht will aufs Auge gedrückt, bekommt kaum mal gescheite Items, muss saumässig schwere frustrierende Endkämpfe bestehen in denen man "tausend Tode" stirbt sodass man sich am Ende gar nicht mehr als Held sonder eher als armes Würstchen fühlt...ect.ect...)
Ihr habt das alles eliminiert und besser gemacht bis hin zur Kleidung- hey bei euch läuft ein schwer arbeitender Schmied oder Bergmann endlich mal oben ohne rum und nicht zugeknöpft bis zur Halskrause.
Fazit: Für mich seid Ihr besser als Obsidian- weiter so- in unser aller Interesse!...ich weiss gar nicht was ich Euch Gutes tun kann ausser virtuell Blumen zu schicken...Hände zu schütteln und Schulter klopfen- GROSSER VIRTUELLER APPLAUS!!!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2009, 18:52
Beitrag: #79
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Willkommen bei uns im Forum. Und auch hier vielen, lieben Dank für Deine Besprechung des ersten Teils. Wir freuen uns über jeden Kommentar, ganz besonders natürlich, wenn der Kommentar so positiv ausfällt, wie bei Dir Wink Und die Blumen kommen auch in diesem Forum gleich mal in eine virtuelle Vase. Laugh

Viel mehr kann ich auch kaum dazu sagen. Es tut einfach gut zu lesen, dass jemand Spass beim Spielen hatte. Das ist für mich eines meiner Hauptziele. Ich möchte eine Geschichte erzählen und das so gut es mir möglich ist. Das sicher auch. Aber in erster Linie wünsche ich mir, dass es Spass macht diese Geschichte "zu erleben".

Alsdann - ich mach mich mit neuem Motivationsschub an die Arbeit an Teil drei. Da wartet nämlich schon noch einiges darauf gebaut zu werden. *g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.09.2009, 14:38
Beitrag: #80
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ich habe das Spiel mit einem Yuan-Ti durchgespielt (2. Addon).
Hier meine bewertung:

Story: 8/10
Spielspaß: 9,5/10
Grafik: 10/10

gesammt: 27,5/30
Durchschnitt: 9,166666.../10
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.01.2010, 19:25
Beitrag: #81
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
So, jetzt, nachdem ich den ersten Teil schon zum zweiten Mal durchgespielt habe, will ich endlich auch mal meine Meinung dazu abgeben.

Dieses Modul ist echt der Wahnsinn, es kommt locker an die offiziellen Add ons heran. Es ist witzig, spannend, einfallsreich und richtig schön lang Laugh! ...Wenn jetzt nicht bald der dritte Teil rauskommt, dann verklage ich Gradus wegen seelischer Grausamkeit TongueLaughTongue!!!

Jetzt nur noch zwei klitzekleine Anmerkungen meinerseits, schließlich will ich ja nicht, daß Gradus bei soviel Lob noch größenwahnsinnig wird Laugh.
1. Es ist ja toll, daß in diesem Modul jeder einen richtigen Namen hat, alleine sich soviele auszudenken ist ja schon aller Achtung wert, aber leider weiß man dadurch, finde ich, nicht so recht wen man jetzt ansprechen könnte, der einem auch was zusagen hat.
2. Wenn man am Anfang des Spiels endlich aus der Festung kommt und durch die Landschaft streift, wird man ja gleich von diesen popeligen Lizardiern angegriffen. Mehr als einen auf einmal schafft man aber normalerweise nicht, und die kommen ja immer gleich in Scharen. Ich weiß nicht wie oft ich da bei diesem Ersatzengel vorsprechen musste der mich wieder auferstehen ließ. Vielleicht wäre es besser, die ein bisschen schwächer zumachen, weil wirklich ausweichen kann man denen ja nicht.

Aber das ist auch schon alles. Ich danke auch Gradus für seine Hilfe bei diversen bugs....er verliert wirklich nie die Geduld, wenn es auch noch so kompliziert ist SmileSmileSmile !
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.01.2010, 11:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.2010 11:19 von Silmariel.)
Beitrag: #82
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Also mit den Lizardieren hatte ich nie ein Problem; im Walktrough steht ja, dass man sich anfänglich in der Binge selbst aufhalten und erst ab ca. Level 5 nach draußen wagen soll. Und wenn doch, dann sind die Patroullien rechtzeitig zur Stelle. War für mich kein Problem,nur sollte man es eben vermeiden wild in die Menge zu stürmen. Auch wenn man auf den "richtigen" Wegen ist, kommt es selten vor, dass es zu Zusammenstößen kommt, und wenn, dann nur mit einem Gegner und den schaffst du ja niederzuringen. Ein wenig Taktik und es geht schon...

Ad 1: Dann sprich halt alle an. Die wenigen Minuten, die du insgesamt darin investierst, solltest du schon haben, wenn du Gradus' Module bzw. überhaupt Rollenspiel spielst Wink

C'est la vie!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.02.2010, 12:44
Beitrag: #83
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Also ich muss sagen ich bin relativ enttäuscht von dem Modul, habe aber auch nicht weit gespielt. Wahrscheinlich ruht meine enttäuschung daher das die Erwartungen zu hoch waren (bedingt dadurch das das Modul als Roleplay: Heavy gelistet ist). Mein Hauptkritikpunkt ist die Art und Weise wie die Zwerge dargestellt werden. Beim erstem Anlauf habe ich einen Duerger Priester des Ladueger gespielt naja spätestens wenn man dann in den Tempel des Moradin geht und einem der Priester Moradins segen wünscht... Das passt einfach nicht!

Beim zweitem Anlauf habe ich einen Schildzwerg Kämpfer gewählt und mir die Dialoge genauer angeschaut und festgestellt das einige Dialoge einfach keinen Sinn ergeben zb. wenn der Charakter sagt er konnte in seinem Zelt die Hand vor den Augen nicht sehen, Zwerge haben neben anderen Rassen Darkvision können also sogar in unbeleuchteten Dungeons recht gut sehen.

Mein Schildzwerg macht sich also auf die Binge zu erkunden und jeder Zwerg der ihm begegnet ist freundlich, kein einziger mürrischer Zwerg wie man ihn aus so vielen Büchern, Spielen und Filmen kennt (Bleiben wir bei NWN bsp. Khelgar). Als ich dann in der Halle der Übung war und feststellte das die Ausbilderin für den Fernkampf eine Elfe ist und zum Clan gehört *grrr* als ich dann den Ork erblickte der der Ausbilder für den Nahkampf ist, da brach fast eine Welt für mich zusammen.

Was für ein Zwergen Clan ist das der sich von Orks und Elfen trainieren lässt? Da ich mich in der Binge nicht wohlfühlte hab ich mich mal draussen angefangen umzusehen, das war wohl keine gute idee: Wölfe mit DR /5 (oder soak +1 5?) und kleine Lizards die ständig respawnen und doch recht gute Schützen sind. Naja das war der Punkt wo ich keinen Bock mehr hatte.

Ich will das Modul nicht schlecht reden aber meinen Geschmack trifft es nicht, werde mich jetzt mal an der Traumfängerin probieren Wink
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.02.2010, 16:45
Beitrag: #84
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ja, ja,
so ging es mir ganz am Anfang auch mal Laugh
Doch irgendwie dachte ich dann so still bei mir:
warum eigentlich nicht? Warum sollte es nicht EINE Binge unter hunderten geben, in denen Zwerge mit Schweineschnauzen und Spitzohren klarkommen?
Und wieso nicht eine Binge, in denen die Zwerge nicht in Bierstumpfsinn versinken und nur muffig drauf sind?
Und jetzt wandert meine Zwergin sogar mit einem Oger durch die Lande Laugh
Aye, sowas kommt von sowas Laugh Wink

Im Ernst: Ausnahmen bestätigen die Regel Wink Ich finde das Mod nach wie vor erfrischend. Mal wirklich was anderes vom Üblichen. Und das sollte es auch sein, sonst hätte es ja nicht gebaut werden brauchen, oder?
Wink

http://www.youtube.com/watch?v=zoESLIctn44

Freundschaft ist keine Einbahnstraße
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.02.2010, 21:23
Beitrag: #85
RE: DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
1. Gab es ja schon weiter oben Zweifel daran, dass das Modul wirklich "heavy" ist, was Rollenspiel betirfft! Und vielleicht wissen die Zwerge halt einfahc nicht, wessen Priester du bist! Sowas posaunt man ja schließlich nicht heraus, nicht wahr? Und ein Grauzwerg ist was Normales, schließlich ist der Handelsmeister der Binge (den muss man später befreien) auch ein Duergar!

Du weißt aber schon, dass "die Hand nicht vor den Augen sehen" eine Metapher ist?-Natürlich ist sie vielleicht ein wenig ungünstig gewählt, aber wir sind halt auch nur Menschen und deshalb kann es auch passieren, dass ein wenig "menschlicher" Humor in dem Modul vorkommt...

Also eigentlich gibt es schon den einen oder anderen mürrischen Zwerg! Überhaupt sind so ziemlich alle Charaktereigenschaften vertreten: Pingelig, heiter, verzweifelt, nervös, schüchtern, stolz etc.
Nur weil gerade die "Ansprechpartern" nciht mürrisch sind, ist das doch noch lange kein Minuspunkt!

Die Zwerge sind in den Minen ziemlich beschäftigt bzw. haben auch auf Patrouille einiges zu tun (wenn du weitergespielt hättest, dann wüsstest du warum) und deshlab sind alle Veteranen unten und trainieren nicht die Rekruten und was ist daran falsch, sich die geübtesten Söldner zu holen?- In die mInen würden die Zwerge niemanden lassen, aber die Rekruten ausbilden, das können auch andere übernehmen...

Im Test zum Modul steht ja, dass man sich erst ab Level 5 hinauswagen soll!-Wenn du es, unter welchen Umständen auch immer, fürher getan hast, dann bist du selbst schuld!

Insgesamt bin ich allerdings auch dafür, dass der Individualismus beim Fluch (also 3tes Kapitel) stärker gefördert wird. Ich habe dahingehend schon einige Vorschläge gemacht!

Das Wichtigste: Überleg dir nochmal, ob du das Modul nach so kurzer Spielzeit schon weglegen musst! Spiel einfach einmal ein bisschen weiter und vielleicht gefällt dir dann das Modul umso mehr, einen Versuch wäre es wert, es ist schließlich eines der großartigsten deutschsprachigen Module !

Zusatz: Später kommen schon noch die Klischees, keine Sorge Wink

C'est la vie!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | Feline Fuelled Games | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation