Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
05.03.2008, 08:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.08.2009 22:52 von Gradus.)
Beitrag: #1
DFDZ1: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Hier dürfen alle die das Spiel bereits durchgespielt haben ihre Meinung loswerden.

Ich würde mich selbstverständlich auch über einen vote hier:

http://nwvault.ign.com/View.php?view=NWN...tail&id=30

freuen.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2008, 22:10
Beitrag: #2
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Ich habe das Modul mit einem menschlichen Kämpfer durchgespielt und mich sehr gut unterhalten.

Die Kämpfe erschienen mir nicht allzu schwer. Zwar habe ich mich manchmal durch die Wiederbelebung retten lassen, mit etwas besserer Vorbereitung wäre das aber wohl auch so gegangen. Etwas irritiert haben mich die vielen Items die man erhält; zum Glück gibt es aber genug magische Beutel um alles unterzubringen.

Die humorvoll erzählte Story erschien mir zwar etwas dünn, hat mir aber trotzdem - auch wegen der schönen Nebenquests - insgesamt sehr gut gefallen. Ich hoffe, dass Teil 2 bald erscheint.

Gut gefallen hat mir auch die schöne Musik, die mich an "Little Big Adventure" erinnerte.

Insgesamt gesehen würde ich eine Wertung zwischen 9 und 10 vergeben, also sagen wir mal 9,5.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2008, 22:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.03.2008 22:52 von anteevy.)
Beitrag: #3
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Danke für deine Kritik! Wäre toll, wenn du vielleicht auch in der Vault voten könntest: http://nwvault.ign.com/View.php?view=NWN...tail&id=30

Die Story wird im nächsten Teil wohl übrigens um Einiges umfangreicher werden.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2008, 23:53
Beitrag: #4
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Auch von mir vielen Dank für Deine Beurteilung und der zweite Teil ist zwar bereits in Arbeit, aber es wird schon noch ein wenig dauern, bis er herauskommen kann.
Hoffentlich dauert es ja nicht so lange, dass Dir das Warten verleidet. Wink
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2008, 12:03
Beitrag: #5
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Nun habe ich auch das Spiel durch. Da ich kurz vor dem Balrog vor einem Monat aufgehört habe, und jetzt erst zu Ende gespielt habe, weiß ich leider nicht mehr alles, was mir aufgefallen ist.
Ich habe eine Begünstigte Seele/ Sturmfürst gespielt. (Aasimar)
Story:
Interessante Story. Viele unterschiedliche Nebenquests. Unterschiedliche Gebiete.
Teilweise sehr witzige Passagen. z.B. bin ich in der Binge den übenden Fernkämpfern durch die Schussbahn gelaufen, die Kommentare waren so toll, dass ich immer wieder durchgelaufen bin...
Das Sammlen von Kräutern fand ich auch eine gute Idee, auch wenn ich finde, dass es sehr wenig Flaschen gab (zumindest fand ich recht wenig), so dass ich jetzt tonnenweise Kräuter mit mir rumschleppe.
9 von 10 Punkten.
Dialoge: Waren insgesamt interessant und ansprechend.
10 von 10 Punkten
Leveldesign: mir hat es gefallen, vor allem das Dorf war liebevoll gemacht und man hat sich echt wohlgefühlt. Endlich mal eine volle Kneipe!
Auch die Binge war schön gestaltet, allerdings waren es recht oft Ladezeiten, wenn man beim Suchen von dem einen Bereich in den anderen musste.
9,5 von 10 Punkten
Kämpfe:
Gerade die Balance fand ich recht unausgeglichen. Lag es sicher an meinem Aasimar, dass es am Anfang sehr schwer war (bis Stufe 5), - dies ist sicher nicht dem Modul anzulasten-, war es dann sehr unterschiedlich: Bis zur Stufe 4 doch recht viel Frustpotential...Später bei den Banditen war es durch die Hilfe eines Gefährten dann recht einfach, (Auch wenn ich nicht verstehe, warum einem ein Gehilfe direkt vor dem Endkampf mit den Banditen verlässt) auch mit den Zwergen im Hauptquartier der Echsen einfach, alleine in der alten Gruft sehr einfach. An anderen Stellen wieder recht schwer. Endkampf wieder eher einfach.
Ich würde mir viel mehr dauerhafte Begleiter wünschen, so dass man auch nicht immer in der ersten Reihe steht. Da fehlt es doch an den taktischen Möglichkeiten, die gerade NWN2 ausmachen.
6 von 10 Punkten
Spieltiefe/Spielspaß: mir hat es gefallen.
10 von 10 Punkten
Durchschnitt: 9 Punkte
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.05.2008, 21:46
Beitrag: #6
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Vielen Dank auch Dir, angelan, für Deine wirklich sehr ausführliche Bewertung und natürlich auch für Dein Vote auf dem Vault.

Dass Du zu wenig Flaschen gefunden hast tut mir leid, liegt aber daran, dass man die Dinger an sich auch kaufen kann. Im Moment fallen mir gerade zwei Händler ein, die unendlich leere Flaschen im Sortiment haben: Die Elfenheilerin und der "Barkeeper" in den Handelshallen der Binge. Darauf hätte ich hinweisen müssen, anstatt den Spieler nur mehr oder weniger deutlich in die Hütte der Kräuterfrau zu schicken - mein Fehler, sorry.

Und die Kampfbalance - nun ja - nicht eine meiner Stärken. Aber ich arbeite daran *g* und hoffe, dass ich - auch dank Armins Hilfe bei Teil 1 - im zweiten Teil damit besser klar komme.

Dass Du den ersten Teil dennoch so gut bewertest und dass Dir das Spielen trotz der Mängel Spass gemacht, freut mich so natürlich ganz besonders. Nochmal vielen Dank.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.05.2008, 09:55
Beitrag: #7
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Der Hinweis für die Flaschen wäre sicher gut, nun weiß ich es ja - für Teil 2, falls man da überhaupt noch mal zurück kommt.
Zum Thema Kampf: ich glaube, da ist es wirklich schwer, die Balance zu finden, das schaffen ja oft die Profis mit ihren Spielen auch nicht. Schwierig bei Dir ist da sicherlich die etwas offenere Spielwelt. Je nachdem, wo man zuerst hinläuft. Bei mir war es vor allem am Anfang im Umland der Binge zu schwer. Aber ich hatte ja auch ein Aasimar, der eine Runde später aufsteigt.
Aber Du hast ja hingewiesen, wo man erst ab Stufe 5 hindarf, das ist ja echt gut.
Ich glaube, vieles ergibt sich, wenn mehrere Begleiter dabei sind, dann ist es nicht ganz so wichtig, ob man einen Kämpfer spielt oder etwas anderes.
Dann kann man sich auch als Nichtkämpfer nach hinten verziehen, wenn es eng wird.
Insgesamt überwiegt deutlich das Positive, ich hoffe, Du hast das nicht falsch verstanden.
Ich habe ich den ersten Teil so gut bewertet - obwohl es ja einige gibt, die besser bewertet haben - weil das Modul gut ist.Ftw
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil - gibt es schon eine Tendenz, wann dieser fertig ist?
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.05.2008, 17:31
Beitrag: #8
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Flasch verstanden.... ganz sicher nicht. Ich hab mich über Deine Beurteilung gefreut und zu einer Bewertung gehört schliesslich auch das was einem weniger gut gefallen hat. Sonst weiss ich ja gar nicht woran ich beim meiner Modderarbeit noch was verbessern muss. *g*

Ich trau mich im Moment noch nicht so richtig mich zum Release von Teil 2 zu äussern. Da kann einfach viel zu viel schief gehen. Wink Aber tendenziell wird es wohl eher Ende diesen Anfang nächsten Jahres sein, als früher.
Ein bisschen möchte und darf ich hoffentlich auch noch zu unserer Modulreihe um die Traumfängerin beitragen. Und "nebenher" hab ich ja auch noch einen Job, der mich tagsüber und heute und morgen auch abends auf Trab hält. *g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.05.2008, 18:15
Beitrag: #9
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Wir greifen Gradus alle auch unter die Arme Wink ganz ein klein bisschen vielleicht kommts auch früher dann Wink
*Gradus sanft anschupst und ihm zuzwinkert*

http://www.youtube.com/watch?v=zoESLIctn44

Freundschaft ist keine Einbahnstraße
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.05.2008, 12:18
Beitrag: #10
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Viele der angesprochenen Punkte kann ich nur unterschreiben. Die Balance für alle möglichen Klassen hinzubekommen, ist sowieso ein großes Problem bei Solokampagnen, denn nicht umsonst herrscht bei D&D schon ein wenig das Schere-Papier-Stein-Prinzip. Jede Klasse hat so ihre eigenen Schwächen und damit auch Gegner, mit denen sie sich eher schwer tut. Deine offene Spielwelt macht es da, trotz der hilfreichen Hinweise der aus einem Gebiet Flüchtenden, nicht leichter. Ich würde dazu tendieren, ein paar vorgefertigte Charaktere dem Modul mitzugeben, die gut geeignet sind, mir hat die Vorgabe bei Milenas HdF, einen Barden zu spielen und die "Überlebenstips für "Nachwuchssänger"" von Armin, ebenso geholfen wie gefallen und da es hier ja um Rollenspiel geht, empfand ich das auch nicht als zu starke Einschränkung. Hat man eine Party zur Verfügung, kann man das alles nivellieren, aber bei Solos kommt es mir auf Geschichte, Atmosphäre und Quests an, ob ich meine Lieblingsklasse spielen kann, ist mir ziemlich einerlei.

Ich möchte noch einige Punkte ansprechen, die bisher nicht so zu Sprache gekommen sind. Mir ist klar, dass sich dies alles negativer anhört, als ich es meine, aber ich würde mir die Mühe nicht machen, wenn ich das Modul nicht so sehr zu schätzen wüsste.

Die Ausstattung vieler Szenen ist phänomenal. Der Prunk der Binge, die Lebendigkeit der Kneipe, das habe ich so noch selten erlebt. Aber gerade die Binge war mir zu reichhaltig bestückt, zumindest, was die Händler angeht. Da wimmelte es bei jedem Anbieter nur von extrem teuren Gegenständen, der überbordende Reichtum muss an der Stelle zu einer Hyperinflation geführt haben, anders sind diese Massen und Preise nicht zu erklären. Das führte bei mir einerseits zu einer gewissen Abstumpfung, andererseits wird damit das Balancing noch schwieriger, da bereits ein solch hochwertiger Gegenstand schon den Unterschied zwischen unschaffbar und kinderleicht bedeuten konnte. Mit dem Set aus den Questbelohnungen habe ich im Endkampf gerade mal zwei oder drei Tränke gebraucht. Der werte Herr hätte tagelang auf mich eindreschen können, ihm wären dabei nur die Krallen stumpf geworden. Überhaupt fordere ich mehr Respekt vor den wirklich mythischen Monstern wie Drachen und ähnlichem Getier. Die sollte man als Normalsterblicher nur unter äußerst ungewöhnlichen und gut begründeten Umständen zerlegen können. Mit solch einem Endgegner wird es schwer, passende Steigerungen in die nächsten Teile einzubauen. Ich spielte gerade mal einen Level 8-PC, was soll denn noch kommen, wenn er mal wirklich mächtig ist? Und wie sollen normale Angreifer denn noch eine glaubhafte Bedrohung darstellen, wenn ich bereits mit solchen Viechern keinerlei Probleme mehr hatte? Mir ist klar, dass der Held darauf angelegt ist, mehr zu sein als nur ein Schneidergeselle von Schmitz & Söhne, aber es wird nicht einfach, ihn dabei glaubhaft und interessant zu halten. Schaut man sich die wenigen literarisch guten Fantasyromane wie Herr der Ringe an, so wird die Bedrohung eben nicht dadurch gemeistert, dass die großen Helden wie Gandalf oder Aragorn den noch mächtigeren Stab verwenden, das noch tollere Schwert finden, die noch größere Tat vollbringen, sie können nur die unvermeidliche Niederlage aufhalten, die eigentliche Wendung bringt ein nachvollziehbarer Charakter mit eher durchschnittlichen Fähigkeiten und zwar eben weil er so ist, wie er ist. Einem Gandalf kann ich nur unverständlich bei seinem Tun zuschauen, der Autor kann bei solch einer Figur jeden beliebigen Trick aus dem Hut zaubern, da lauert der Deus ex machina an allen Ecken und Enden.

Du hast einen sehr eigenen und an vielen Stellen äußerst erfrischenden Schreibstil. Allerdings solltest du etwas methodischer vorgehen. Es fehlt etwas an Konstanz in der Figurenzeichnung. So spricht der PC mal sehr steif und förmlich wie z.B. bei der Eröffnung des Dialogs mit der Tränkehändlerin in der Binge, andererseits ist er oft so schnoddrig wie das Buch des Bibliothekars. Das passte oft nicht so recht zusammen. Als ich die erste Begegnung mit der sprechenden Tür in der Binge hatte, fand ich das wirklich toll, habe dies aber dem Charakter genau dieser Tür zugeordnet. Das hat auch bei dem schon genannten Buch gut gepasst, aber eben nur zu diesem Buch. Es war eine besondere Eigenschaft dieses Gegenstandes, als dies dann an vielen Stellen aufblitzte, fühlte es sich für mich so an, als ob es in Harry Potter hundert sprechende Hüte und tausend peitschende Weiden gegeben hätte.

Ich habe noch mehr, aber das verschiebe ich auf später. Und immer daran denken, ich jammere auf hohem Niveau. Dein Modul ist gut, du hast die seltene Gabe, einen eigenen Stil zu haben und kannst wie Wenige Schauplätze mit Atmosphäre entwerfen. Und es gibt gute Gründe, warum Beethoven seine 9te erst als Opus 125 schreiben konnte.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.05.2008, 14:57
Beitrag: #11
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
"Da wimmelte es bei jedem Anbieter nur von extrem teuren Gegenständen, der überbordende Reichtum muss an der Stelle zu einer Hyperinflation geführt haben, anders sind diese Massen und Preise nicht zu erklären. Das führte bei mir einerseits zu einer gewissen Abstumpfung, andererseits wird damit das Balancing noch schwieriger, da bereits ein solch hochwertiger Gegenstand schon den Unterschied zwischen unschaffbar und kinderleicht bedeuten konnte. Mit dem Set aus den Questbelohnungen habe ich im Endkampf gerade mal zwei oder drei Tränke gebraucht. Der werte Herr hätte tagelang auf mich eindreschen können, ihm wären dabei nur die Krallen stumpf geworden."


Das ist sicher auch ein Punkt, warum es mit der Balance so schwierig ist. Hatte ich mal meinen Speer (glaube +6), war alles viel leichter. Ich hatte die Sets nicht zusammengesammelt, aber das, was die bringen sollen, macht den Charakter schon sehr stark.
Es macht zwar Spaß, sich immer wieder teures Zeug zu kaufen, aber ich fand, dass man gerade, wenn es in die -ab Stufe 5- Dungeons geht, die teueren Sachen hinterhergeworfen bekommt und dann stinkreich ist.
Dann wurde es deutlich einfacher, weil ich mir auf einmal teuere Sachen kaufen konnte.

Wie willst Du bei den weiteren Teilen vermeiden, dass diejenigen mit Sets zu einfach durchwandern und die ohne Set nur Probleme bekommen?
Und da die Sachen jetzt schon so hochstufig sind, was soll da noch kommen?
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2008, 11:51
Beitrag: #12
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Zunächst mal vielen Dank für Eure konstruktive Kritik und die wirklich ausführliche Besprechung des Moduls. Ich bin froh über jeden Hinweis, woran ich noch arbeiten muss. Und ich meine das wirklich ehrlich.
Und besonderen Dank für den Vergleich mit Beethoven. So ein Genie werde ich sicher nie Wink. Selbst wenn meine Lebenspanne für 125 weitere Module ausreichte, bezweifle ich stark Wink, dass ich jemals diesen Genius erreichen würde.
Zur Figurenzeichnung muss ich noch etwas loswerden. Ich könnte jetzt schreiben, dass die wechselnde Ausdrucksweise des Spielercharakters beabsichtigt ist, weil es sich ja um einen jungen unerfahrenen Charakter handelt, der erst noch zu sich und seinem eigenen Stilf finden muss. Aber das wäre schlichtweg unwahr. Der PC "schnoddert" ab und zu vor sich hin, weil ich die Dialoge häufig einfach beim Schreiben entstehen lasse und versucht habe mich dabei darauf zu konzentrieren, dass die NPC's eine eigene Persönlichkeit entwickeln. Dabei ist mir der PC schlichtweg ab und an "aus dem Ruder" gelaufen. Was mir - zugegebenermassen - selber gar nicht aufgefallen ist.
Methodik und strukturiertes Vorgehen sind etwas, dem ich im RL sehr viel Bedeutung zumesse(n) (muss). Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, dass beim Hobby die Struktur und Methodik ab und an etwas leidet. Wink Keine Entschuldigung - eher der Versuch den "Mangel" zu erklären. In jedem Fall werde ich versuchen bei der weiteren Arbeit am zweiten Teil besser darauf zu achten, dass der PC seine Persönlichkeit nicht wechselt, als hätte er mehrere davon. *g*

Zum Set: SPOILER (ab hier geht's kurz in weiss weiter, einfach mit der Maus drüberziehen, um zu lesen)
Es könnte sein *g*, dass dieses Set sich im zweiten Teil relativ rasch verflüchtigt und ausser einem kleinen kupfernen Amulett nicht mehr soviel helfendes zu Hand ist. Keine Angst nicht alle "schwer erarbeiteten" Gegenstände, nur das Set und vielleicht(?) die Clanaxt. Wink. SPOILER Ende

Die "Hyperinflation" hat an sich mehrere Gründe. Einmal wollte ich wirklich ein Modul bauen, wo die besonderen Items diese Bezeichnung auch verdienen und es macht mir - zugegeben - Spass solche Gegenstände zu designen.
Allerdings hatte ich eigentlich (ich liebe dieses Wort) gedacht, dass bei den Schätzen via Script die Qualität stufenabhängig eingeschränkt wäre. Da scheint etwas nicht das zu tun, was es soll. Es liegen ein paar versteckte Waffen und Rüstungsteile herum, die unabhängig von der Stufe gefunden werden können. Das sind aber nur drei oder vier. Daran sollte es also, denke ich, nicht liegen.
Ich weiss, es ist ziemlich viel verlangt Unsure, aber falls Ihr Euch noch erinneren könntet, in welchen Gebieten und mit welcher Stufe Ihr über diese besonders mächtigen "Teile" gestolpert seid, könnte ich gezielter suchen. Bitte nicht die Köpfe zu sehr zerbrechen *g*. Aber wenn Euch etwas einfach so einfällt, wäre ich Euch für eine PM oder Mail sehr dankbar.
Bleibt noch der zweite Teil der Inflation - die Läden bei den Handwerkern. Vorab - die waren in der Testphase noch wesentlich "heftiger" bestückt, weil ich einfach alles reingepackt hatte, was "gut und teuer" war, um das ganze auch ausprobieren zu können. Die Betatester haben mir dann auch - verständlicherweise - "kräftig" den Kopf zurecht gestutzt deswegen *g*.
Dass auch in der Endversion des ersten Teils diese Shops noch viele mächtige Items anbieten, liegt an zwei Dingen. Die Handwerker werden auch in Teil zwei und Teil drei weiterhin erreichbar bleiben und sollten deshalb auch Gegenstände für die Anforderungen dieser Teile (Balanceprobleme - ich weiss *g*) anbieten.
Der zweite und eigentliche Grund dafür, dass diese Gegenstände schon in Teil eins verfügbar gehalten werden, ist eine kaputte Script-Funktion. Zur Zeit ist es noch(?) nicht möglich via Script zu prüfen, was ein Laden im Angebot hat und was ggf. "nachgefüllt" werden muss. Der Fix dieser Funktion wurde immer wieder angekündigt - auch für Patch 1.13 ist das so - aber bisher nicht geliefert.
Sobald diese Funktion gefixt ist und das Spiel gepatcht - selbstverständlich - müsste eigentlich (schon wieder *g*) ein Script greifen, das dieses Problem behebt.

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für Eure ausführlichen Beurteilungen und..... ich arbeite dran - an mir und an Teil 2. Versprochen. *g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.05.2008, 21:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.2008 21:59 von Seltana.)
Beitrag: #13
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
so jetzt meine Abschlusskritik...auch wenn sich vlt Teile aus dem Magierunfreundlich Thread wiederholen...

erstmal etwas gröber Aufgelistet ins +/-

+ gab immer wieder sehr schöne, stimmige Momente...zb:
+ erster Quest mit dem Zwergenbikini
+ auch das Spinnenvieh im dorf mit Ihrem kleinen Problem fand ich sehr nice
- hab gehofft sieh nochmal zu treffen....war leider nicht so Sad
+ die stelle wo mein "Held" den Eintopf verkostet
+ meine Lieblingstelle, maiiiista,... die Ratte RoflRoflRofl
+ die Kampfmusik in den Banditenverteck...1A
+ auch Grovel und den Magier fand ich sehr abwechslungsreich und
einfallsreich

so aber wo es positiv gibt gibt es auch negativ

- Anfangs ist es ein bisschen arg mager an Kämpfen, so interessant die
Quests auch sind aber vlt der eine oder andere Kampf zwischendurch
wär eine schöne Abwechslung
- Warum denkt man beim Rätsel wo man Wasser finden soll an die Küche
und nicht an die Bäder???
- Vlt so die eine oder andere Kartenmarkierung hätte nicht geschadet,
obwohl großteils alles anständig markiert ist...aber zb Friedhof, oder auch
Wachkaserne (dort wo Fenar steht) wäre vt noch vorteilhaft gewesen...
- Dann noch eine Frage: muss das sein, dass beim Gebietsübergang
sämtliche Zaubereffekte entfernt werden? (soweit ich mich erinnere
wars bei MotB so, dass ein Gebietsübergang dem Rasten gleichkam)
deswegen an der Stelle -> entweder Zaubereffekte lasse oder
-> Gebietsübergang wie Ausruhen
die momentane Lösung find ich echt etwas unvorteilhaft....
- habe auch schon an einer anderen Stelle auf den kleinen Denkfehler
hingewiesen:
Wenn man sich in einem Bett ausruht -> RP konform wird die
Ausrüstung abgelegt
daraus reultiert, dass wenn man Gegenstände angelegt hat die
zusätzliche Zauberslots geben, abgelget werde und die Zauber aus
der Bereitschafstliste entfernt werden und somit nicht geladen werden
-> deswegen ist ist unmöglich, in einem Bett zu schlafen und dabei alle
Zauber aufzuladen
- was mich dann doch auch ein paar mal gestört hat waren die Rast-
Einschränkungen...aber dass hab ich e schon im Magierforum näher
ausgeführt....
- extrem gefehlt haben mir die Gruppenmitglieder und die Interaktion mit
denen....als Magier ist man ja gerade zu angewiesen auf einen
"Panzerkäfer" der richtig einsteckt....dass hat halt dan doch ziemlich
gefehlt....aber du hast ja e schon erklärt warum das so istWink
- die Preise der <verbesserungen darfst du vlt nochmal ein bisschen
überarbeiten...+1 Int zb für 150k Gold find ich schon ein bisschen
übertrieben...(hab in dem gesammten Mod ca 500k verdient und war
nicht sammelfaul)
- noch eine Frage: was steck für eine Logik dahinter, dass mitten aus
dem Tempel der Binge ein Portal zu irgend einem kleinen Grab führt?

Was wünsch ich mir persönlich für FdZ2:
+ ein paar Magierdrops mehr
+ angepasste Rastmöglichkeiten (ev auch "Kurzrasten")
+ 1-2 Teamkammeraden mit denen man die wunderbare Geschichte erlebt
(auf alle fälle sollte ein Nahkämpfer und vlt ein Kleriker zur auswahl
stehen) sprich auch interagiert....
+ und halt ien paar ander keliner Korrekturen wie ich im vorigen
Punkt erwähnt habe ...wie zb dass mit den Gebietsübergängen.


so auch wenns vlt nicht so aussieht und anzahlmäßig meinen negativ aufgeführten Punkte den Positiven überwiegen ist dem nicht so.... Ich habe das Mod eher als Positv empfunden und würde es jederzeit wieder spielen...war alles sehr einfallsreich gestaltet und hat einen guten gesamteindruck gemacht...
genauso freue ich mich auf die fortsätzung

@Gradus echt tolle arbeit weiter so *daumen drück*
auch level- und Stroydesign hat mir sehr zugesagt....

so jetzt aber genug...schließlich sollte den Thread ja auch jemand lesen können ohne einen Nachmittiag dafür zu verplanen

liebe grüsse
Lord Coeus Seltana

Opposition in all things:
For earth, sky
For winter, summer
For darkness, light
By my will alone is balance sundered
and the world given new life.
- Threnodies 5:5.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.05.2008, 14:29
Beitrag: #14
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Woow - jetzt bin ich "geplättet". Wink Du machst Dir unheimlich viel Mühe und - ich wiederhole mich mehr als gern in so einem Fall - vielen, vielen Dank für Deine ausführliche Bewertung des Fluchs 1.

Zu Deinen Fragen....

Die drei "angemahnten" *g* Kartenmarkierungen sind in der nächsten Version drin. Versprochen.

Bei den Gebiets/Modulübergängen habe ich die Standardfunktion des Spiels verwendet. Mir war nicht klar, dass dabei - wahrscheinlich bei Modulübergängen, nehme ich an - alle Effekte entfernt werden.
Ich schau mir mal an, wie das in MotB gelöst ist und bessere da gerne in der nächsten Version nach.

Das Rasten und die Betten knöpfe ich mir nochmal vor. (Siehe im anderen Thread.)

Das Portal in der Dorfgruft hat keinen logischen Grund. Nur ein Easteregg für besonders gründliche Spieler, die es einfach nicht fertig bringen - wie ich übrigens auch Wink - etwas benutzbares unbenutzt oder ein Rätsel ungelöst zu lassen.
Ausserdem hat in der Testphase die lange Latscherei und - vor allem - die Ladezeiten zwischen Dorf und Binge den einen oder anderen Tester "etwas" genervt. *g*

Und Deine Anregungen für Teil 2....

Die Drops in den meisten Truhen, die den Namen "Schatztruhe" wirklich verdienen, sind, abhängig von der Stufe des Charakters, zufallsgesteuert und kommen aus einer Liste sämtlicher Items, die ich für den Fluch gebastelt habe, mit Defaults aus dem Hauptspiel.
Da hängt einiges vom Glück ab. **g**
Aber - mal sehen, was mir da in Teil 2 sonst noch einfällt. Wink

Die Rastproblematik habe ich mir notiert. (s. oben) Das nehme ich mir auf jeden Fall vor.

Und die Gefährten - wie auch anderswo schon gesagt - die kommen in Teil 2 auf jeden Fall. Ein Nahkämpfer/Tank steht da schon mal in den Startlöchern und ein Kleriker dürfte sicher auch noch "abfallen".
Wieviel Gefährten man gleichzeitig mitnehmen kann, ist dagegen noch offen. Aber ich fürchte - sonst wird das für mich doch etwas zu komplex Wink - wesentlich mehr als zwei werden es wahrscheinlich nicht werden.

Ich hoffe ich hab jetzt nicht etwas übersehen. Unsure
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.05.2008, 15:14
Beitrag: #15
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
danke nochmals, hat mir ja auch spaß gemacht...und wenn man ja sowiso spielt machts meiner Meinung auch nicht wirklich das Kraut fett sich nebenbei ein paar notizen zu machen und ein anständiges Feedback abzugeben....

musst nochmal antworten wegen den Begleitern.....1-2 reichen meienr Meinugn nach vollkommen aus, da meine "optimale" Kerngruppe aus mir selbst (also Magier) + Tank + Kleriker bestehen würde....alles was darüber hinaus geht ist optional....(zb bei NWN2 war standard Kelgar + ich + Elanee(hab ich zum Supporter ausgebildet^^) die ich auch nie gewechselt habe....die andern beiden Slots waren halt immer was gerade gebraucht wurde....)

aber ein bis 2 solltens auf jeden fall sein...und vlt n paar Klassen zur Auswahl...oder die Möglichkeit einen Begleiter in eine andere Richtung auszubilden...bei NWN2 zb wie Kelgar..Krieger -> Mönch....

da wär zb eine Möglichkeit, dass sich ein Schurke der Gruppe als Begleiter anschliesst...
jedoch man selbst beim lvup entscheiden kann ob man ihn in ne andere ähnliche Richtung entwickelt...zb zu einem Kämpfer....so könnte man mit wenig Charkteren
(=somit wenig indivuellen Geschichten, da ja das Verhältnis, durch die Klassenänderung, zum Spielercharkater sich nicht dadurch ändern würde....und dadurch resultierend eine Arbeitsersparnis für den Moder) mehrer Klassenzusammenstellungen abdecken.

in dem Fall wär sowohl der Magier der sich den Schurken zu einem Tank etwickeln kann, als auch der Kämpfer, für den ein 2. Kämpfer nicht unbedingt zu 100% ein Vorteil wäre, sich seinen Schurken weiterentwickelt als DMG unterstützung....

den Kleriker hab ich weiter oben erwähnt, da ich finde der Kleriker ein Schlüsselelement ist mit dem sich sehr viele Möglichkeiten öffnen....zB durch Heilzauber/Wiederbeleben....jedoch muss man ihm meist manuell Anweiungen geben da die NWN2 NPC Kontrolle in dem Punkt einfach etwas hakt und er lieber mitkämpft als seine Kameraden zu heilen die aus dem letzten Loch pfeifenSmile---was jedoch dann sicher das Balancing nciht einfacher machtWink

so und schon wieder steht ein halber Roman hier....was ich euch alles zumute zu lesen....Hammer

liebe grüsse
Seltana

Opposition in all things:
For earth, sky
For winter, summer
For darkness, light
By my will alone is balance sundered
and the world given new life.
- Threnodies 5:5.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.05.2008, 19:49
Beitrag: #16
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Hi Seltana

mit dem halben Roman bist du in guter Gesellschaft Wink. Ich neige ja auch nicht gerade zu stringenter Kürze in meinen Posts *g*.

So ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt, wobei ich mir das Gefährtensystem vom Vault noch etwas eingehender zu Gemüte führen muss, mit dem ich beim "strunzbösen" Magier in den Räuberruinen experimentiert habe. Damit sollt es an sich möglich sein dem Spieler Multiclassing bei Gefährten zur Verfügung zu stellen.
Der Kämpfer/Tank den ich für Teil 2 in der Vorbereitung habe, kriegt eine eigene Geschichte und auch einen - hoffentlich - spannenden Nebenquest. Von daher wird der sich eher nicht für eine "Umwandlung" eignen, aber das schliesst ja nicht aus, dass..... *g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2008, 18:13
Beitrag: #17
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Fluch der Zwerge Teil 1 hat mich echt gefesselt!

Die Haupquest hat eine sehr gute Geschichte, die Nebenquests sind unterhaltsam, die teilweise witzigen und schräge Dialoge (mit manchmal tiefgründigen Untertiteln) sind sehr gut.

Die Kämpfe sind am Anfang noch etwas fordernd, doch mit Dauer der Mod und verbesserter Ausrüstung gings dann eigentlich ohne größere Probleme bis zum Ende durch.

Einfach nur hervorragend waren die Rätsel im Spiel, auch die Idee der sprechenden Gegenstände (wie Türen, Truhen etc.) fand ich genial.

Ein Haar in der Suppe gibts trotzdem!
Die Dialoge zogen sich doch sehr in die Länge, da es immer viel zu lange dauerte, bis zum nächsten Abschnitt umgeschaltet wurde. Wäre dankbar, wenn dies im Teil 2 schneller ginge.

Fazit: Für mich eine 9+, viel besser geht's nicht!

Freue mich schon auf Teil 2.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2008, 10:39
Beitrag: #18
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Habe ja auf dem vault schon gesagt das ich nur kurz gespielt hab, will hier aber auch nochmal kurz was schreiben das es nicht so aussieht das sich niemand für das modul interessiert!

künstelrisch(areas, details, atmosphäre, dialoge) 10 punkte! wirklich sehr sehr gut!
alles andere kann ich schwer bewerten nach 2 stunden...

werde mich nochmal melden wenn ich mehr spielen konnte.

auf jeden fall herzlichen glückwunsch das das projekt zu einem so guten abschluss gekommen ist!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2008, 19:30
Beitrag: #19
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
@ loeneberger
Es freut mich, dass Dir der erste Teil von FdZ so gut gefallen hat. Vielen Dank für Deine Bewertung und Dein feedback.
Das Haar in der Suppe dürfte etwas schwieriger zu beseitigen sein. Man hat über das Toolset nur bedingt Einfluss darauf wie lange ein Abschnitt angezeigt wird. In der Regel ermittelt das Spiel die Zeit dafür selbsttätig. Via Toolset kann diese Zeit verlängert, aber nicht verkürzt werden. Davon habe ich in einzelnen Fällen - wenn ich den Eindruck hatte, dass ein Abschnitt zu kurz angezeigt wurde - Gebrauch gemacht. Vielleicht waren es diese Stellen, die Dir aufgefallen sind. Sorry dafür.

@Cador
Vielen Dank auch an Dich für Deine Rückmeldung und selbstverständlich für Dein Vote auf dem Vault. Ich habe mich dort auch etwas ausführlicher vernehmen lassen. *g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2008, 14:53
Beitrag: #20
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Also mir hat der MOD sehr gut gefallen, vor allem die spaßigen Dialoge. Ein paar kleinere Verbesserungsvorschläge hätte ich allerdings doch.

1. Das bereits angesprochene Balancing-Problem: Schon eine Klasse als Schurke reicht aus, um sich in der Binge eine super Ausrüstung zusammenzurauben. (Als Schurke höhrt man schlielich nicht auf sein Gewissen und schaut halt schon mal nach was die Zwerge so in ihren Truhen haben.)

2. Dass Teufel und Dämonen zusammen kämpfen, passt meiner Meinung nach nicht zu D&D. Ich sag nur Blutkrieg.

3. Als Waldläufer habe ich meinen Tiergefährten beim Gebietsübergang verloren.

4. Nachdem ich dem Geist mit der Clanwaffe erlöst habe, ist er nicht verschwunden. Spricht man ihn erneut an erhält man erneut die Belohnung für die erledigte Quest.

Insgesamt aber ein wirklich guter MOD. Freu mich auf Teil 2.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2008, 17:06
Beitrag: #21
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Erstmal vielen Dank für Dein feedback. Es freut mich dass Dir die Kampagne gefallen hat. Und ich bin froh, dass Du trotz der angesprochenen "Mängel" soviel Spass dabei hattest, dass Du Dich auch auf Teil 2 noch freuen kannst. Wink

Zu 1. Und Du bist nicht erwischt worden? Hut ab! An sich reagieren die Zwerge ziemlich ungemütlich wenn man sie beklaut und dabei erwischt wird. Wink D.h. wenn Du wirklich nur in die Truhen geschaut und alles brav drin gelassen hast, passiert nichts. Neugier allein ist noch nicht strafbar. Wink

Zu 2. Da hab ich mir schon eine ganze Menge "künstlerischer" Freiheit genommen, sorry ich weiss.
Ein Erklärungsversuch *g*: Die Dämonen und Teufel sind nicht ganz freiwillig in die Zwergenbinge eingefallen. Sie wurden von etwas viel, viel mächtigerem beschworen und sind sozusagen dazu gezwungen miteinander zu kämpfen, anstatt gegeneinander.

Zu 3. Das kann ich mir nicht so richtig erklären. Allenfalls könnte es daran liegen, dass etliche Gebietsübergänge im ersten Teil gleichzeitig Modulübergänge sind, die im Originalspiel meist via Weltkarte laufen. Bei solchen Übergängen hat OE, ich glaube als workaround für einen Bug, dafür gesorgt, dass Tiergefährten und "Pets" vor dem Übergang ins neue Modul verschwinden.

Zu. 4. Dieser "Zensiert"-Vorfahrengeist Wink. Das ist ein Bug, der schon ein paar mal bei einzelnen Spielen aufgetreten ist. In der Regel dann, wenn der Geist nicht zurück in den Keller findet und auf Ebene 1 oder 2 der Gruft "hängen" bleibt. Aus unerfindlichen Gründen erkennt die Engine dort den Bezeichner mit dem der Geist für's Zerstörenscript identifiziert wird nicht und der DestroyObject-Befehl läuft ins Leere.
Wenn Du noch ein Savegame mit diesem Fehler hättest, wäre ich froh, wenn Du mir die Datei mailen könntest. Vielleicht komme ich ja doch noch dahinter, was da schief läuft.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2008, 21:42
Beitrag: #22
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Gerade habe ich das erste Kapitel erfolgreich beendet, und ich muss sagen es war absolut grandios! Die Athmosphäre, die Story, die Musik...ach ich fand alles spitzenmässig...ich verneige mein Haupt vor Dir(kein Schei...äh Witz, Mann!)

Falls mir an irgendeiner Stelle die Eine oder Andere Unstimmigkeit über den Weg gelaufen ist...ich weiss es nicht mehr, denn das verblasst für mich vor dem fabulösen Gesamteindruck dieser Kampagne...
Ich verstehe natürlich, dass Du Kritik zur Verbesserung Deines weiteren Schaffens unter Umständen sogar erwünschst, aber das widerspricht meiner Schau-dem-geschenkten-Gaul-nicht-ins-Maul-Mentalität...

Es ist genial wieviel die geübte Hand aus dem (für mich absolut verwirrenden, "Mich-wie-einen-Idioten-sich-fühlen-lassenden") Editor herauszukitzeln vermag. Respekt.

Das Kapitel schien wie gemacht für meine Waldläufer/Schurkin. Sie hat sich ebenfalls prächtig amüsiert-das sollte ich an dieser Stelle nochmals nachdrücklich erwähnen-... ach, und ich bin eigentlich kein Mensch der vielen Worte und so...daher gehe ich jetzt mal schnurstracks zu der wirklich relavanten Frage über:

WANN KOMMT KAPITEL 2????Ich will mehr davon...*g*

ps: Kann ich was tun, um das erscheinen des 2ten Kapitels zu beschleunigen? Berge von Gold & Juwelen herankarren? Opfer im Tempel darbringen?(schätze mal der lokale Priester hier wär nicht begeistert, aber ich bekomm das sicher geregelt)...oder muss ich mich etwa in Gedult üben? Hoffentlich nicht Letzteres, das wäre nämlich mit Abstand das schwierigste für mich....

*im weghuschen* jajaja, ich vote auch noch im Vault, is ja juut!*g*
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.06.2008, 23:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.06.2008 23:29 von Gradus.)
Beitrag: #23
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Vielen herzlichen Dank für Deine überschwengliche Bewertung. Das tut doch richtig gut Ftw und gibt einen kräftigen Schub in Richtung - "aber jetzt gehn wir gleich nochmal so gut an die weitere Entwicklung vom zweiten Teil". Yes

Wenn es etwas gäbe, was Du zur Beschleunigung tun könntest, wäre ich sicher der Erste, der Dich darum bitten würde, bloss....
"Gut Ding will Weile haben" *g* Und Weile heisst in dem Fall meine, nicht immer so reichlich, wie ich es mir wünschen würde, vorhandene Freizeit.
Aber die Arbeit geht voran. Auch hier nicht immer so, wie ich es gern hätte. Dafür hat das Toolset - so gut ich zwischenzeitlich damit klar komme - einfach immer noch die eine und andere Marotte zuviel. Aber es geht vorwärts. Noch bin ich nicht so weit, dass ich mich trauen würde etwas mehr zu verraten, geschweige denn mich auf einen Releasetermin festzulegen, aber auch das wird früher oder später mal der Fall sein Wink.

Und - im weghuschen Laugh - ein weiteres grosses Dankeschön für Dein Voting auf dem Vault.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.07.2008, 00:54
Beitrag: #24
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Servus...

Erst Herz der Finsternis, nun Fluch der Zwerge... ich wusste, dass die Originalkampagne nicht das Nonplusultra darstellen konnte. Selbst MotB hast du locker in den Schatten gestellt - auch wenn mir keine stichhaltigen Gründe einfallen, aber... KEIN GEISTESHUNGER!!!!

Ok, wie schon beim Herz der Finsternis wollte ich Zettelchen beschreiben, um alles, was mir entweder positiv oder negativ aufgefallen ist, niederzuschreiben... tja, ich bin nicht wirklich zum Schreiben gekommen.

Stell dir dein ganzes Modul als ein episches (um dei der D&D Terminologie zu bleiben) Plus vor Smile

Gut... ein paar Spielimpressionen. Ich glaub, sowas hören Spieldesigner am liebsten Innocent

Aber ein dickes Minus gab es - die olle Banditenhöhle; genauer gesagt, die "Boss-Ebene" DIe Fallen an der Seite vermochte ich nicht zu umgehen und die Gegner in der Mitte waren zu heftig für mich, selbst mit Tränken und ähnlichen Verbesserungen.

Aus lauter Frust hab ich daraufhin oben beim Quizmaster gezoggt und unglaubliche 13 Statuen in Folge (jeweils drei, dann neu geladen) "gewonnen" Cursing
Aaaaaber... beim 14. Versuch gabs den Hauptpreis Ftw
Und mit dem fluffigen Streitkolben und der feinen Rüstung fiel dort unten ein Feind nach dem anderen (Rundumschlag sei dank) und der "Boss" war nach einem Schlag betäubt und durfte dann den heftigen Angriff testen... ohja, im Überschwung meines Glücksfalls musste ich es natürlich gleich nochmal probieren und hab direkt... *grübel* den "Einwegmeteoritenschauer" gewonnen. Der hat die Feinde im Vorzimmer schon ganz allein soweit deziniert, dass ich vermutlich auch mit einem stinknormalen Dolch hätte den Rest wegräumen können.

Ja, und dieses Set aus Questbelohnungen, die Ringe, Stifel und dergleichen mehr... Ein guter Anspron zum Sammeln. Allerdings hätte mich wirklich faktisch interessiert, was nun genau an Verbesserungen vorgenommen worden war. Ich hatte nämlich aus lauter Deppernheit vergessen, die meine 7-Meilenstiefel gegen die Set-Gegenstücke zu tauschen und mich einigermaßen schwer auf dem Weg zur Lava-Ebene getan. Unten hab ich dann nochmal geguckt, was an Tränken zur Verfügung stand... und da ist mri aufgefallen, dass ich doch wahrlich... nun, mit Rüstungslevel 40 (jahaa... das Schild "Der Beschüter" oder wie es hieß mit seiner Feuer und Nahkampfresistenz und der zweite, freie Ringslot - 600.000 Credits zusätzlicher Rüstungsschutzzauber - nicht zu vergessen noch der Adamandithelm mit seinem +3, oder +2 Bonus) hätte ich da unten vermutlich rasten können, ohne dass die Kollegen Bossgegner irgendetwas gegen mich hätten ausrüsten können. Das hat mich dann doch schockiert, weil ich direkt vergessen hatte nachzusehen, welches Rüstungslevel ich denn nun erreicht hatte. Als der Teufel nach zwei Minuten noch keinen einzigen Schadenspunkt verursacht hatte, hab ich dann doch mal ein Auge riskiert. Nun ja... man stelle sich vor, ich hätte meinen stendard Schildzwergkämpfer bei Gelegenheit zum zwergischen Verteidiger umgerüstet (was vermutlich das nächste Ziel sein wird)... ouuu Rolleyes

Das nächste mal schick jemanden ins Rennen, der Blitzschaden verursacht Wink

Und wenn ich bedenke, wie oft ich am Anfang gerannt bin, um zwei Liziardingern und einem Wolf zu entkommen Ouch

Da haben wir direkt noch ein Minus - die Kämpfe werden zum Ende hin immer einfacher. Irgendwie sollte es anders sein.

Oh ja, und das Schachrätsel hat mich verzweifeln lassen... der erste Zug ein Bauer? warum kann ich dann drei Felder gerade aus laufen? und weshalb funktioniert kein einziger Springerzug? Cursing

Ok, genug gemeckert.... Ein wenig konstruktive Kritik:

Die Level - außen wie innen - waren allesamt grandios, aber vor allem in der Binge hätten ein paar mehr Gebietsseparierungen der Framerate verdammt gut getan. Ich hab nach einigem rumprobieren die GTA2 Perspektive genutzt, um ruckefrei von A nach B zu kommen.

Übrigens hab ich allein im Banditenbau 12 Kurzschwerter gesammelt - genug für eine kleine Armee Tongue Auch, wenn mir das, was ich gefunden habe, besser gefallen hat, als die einzelnen Goldmünzen aus dem Original, wars doch ein bisschen überladen... Ich meine, verdammt, ich hab weit über 600.000 Credits ansammeln können - davon könnte ich vermutlich ne zweite Kreuzwegfeste bauen - mitten in Niewinter.

Und vor allem am anfang hab ich NICHTS gefunden, was irgendwie nützlich hätte sein können. ich bin mit den Waffen aus dem Übungswaffenständer durch die Gegend gerannt, weil auf der einen Seite kein Geld vorhanden war und auf der anderen Seite nichts für einen einfachen Kämpfer zu beschaffen gewesen war. Diebe scheinen da weitaus weniger Schwierigkeiten gehabt zu haben.

Auch, wenn du gern mächtiges Zeugs bastelst - gönn dem Spieler am Anfang doch ein paar +1 Waffen, die man durch simple Botengänge beschaffen kann... oder mal einen Ring. Überhaupt war ich geradezu entsetzt, wie wenig Schmuck ich gefunden habe. Bei der Original-Kampagne und bei MotB hatte ich allein für Ringe, Amulette und Kopfbedeckungen einen eigenen, magischen Beutel. Diesmal hätten sich ein paar einfache Verbesserungsringe vor allem anfangs recht gut gemacht.

Hm... Die Kreuter. Eine feine Idee, ich hab wie ein Weltmeister gesammelt (und war am Ende irgendwo bei 320 Punkten). NUr irgendwie konnte ich nix damit anfangen... liegt das am fehlen von "Handwerk: Alchemie"? Übrigens... leere Flaschen - wärt ihr mal in das Haus der Kräuterfrau gegangen Whistling

Nun gut, genug gemeckert. Bin schon auf Teil 2 gespannt.

Auf die Gefahr hin, gehauen zu werden... aber im direkten Vergleich finde ich FdZ besser als HdF - ich wusste eigentlich zu jedem Zeitpunkt im Spiel, was ich zu tun hatte (von einigen Rätseln mal abgesehen... warum zum Teufel ist ein *Spoiler* BREIT? das ergibt doch gar keinen Sinn Wtf (blauer Elementarfoliant) ) und die Außenlevels wirkten lebendig! Und sie haben nicht geruckelt Shifty

Nun den... jetzt erschöpft sich die Menge an hier verfügbaren Modulen leider Crying
Ein Grund zum akuten Verzweifeln Ouch
Oder ein Grund, selber mal das Toolding zu bemühen, um zu schauen, wie schwer die von dir (und der HdF-Schafferin) geleistet Arbeit wirklich war Smile Eine Idee hab ich auch schon, auch wenns keine so umfassende Kampagne wird... aber vielleicht kann ich damit die Zeit bis zum nächsten FdZ Teil überbrücken Yes


Grüße, Merlin47w11

80% Trefferwahrscheinlichkeit bedeuten bei mir, dass man sechs mal in Folge daneben hauen kann - das nenn ich doch mal Würfelglück!
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.07.2008, 08:48
Beitrag: #25
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Merlin47w11 schrieb:(...)Hm... Die Kreuter. Eine feine Idee, ich hab wie ein Weltmeister gesammelt (und war am Ende irgendwo bei 320 Punkten). NUr irgendwie konnte ich nix damit anfangen... liegt das am fehlen von "Handwerk: Alchemie"? Übrigens... leere Flaschen - wärt ihr mal in das Haus der Kräuterfrau gegangen Whistling
(...)

Nur 320 Punkte? Da hatte ich "etwas" mehr. Oder besser, ich konnte zum Schluss am Geruch eines Zwergenfurzes erkennen, an welchen Kräutern er in den letzten zwei Wochen auch nur vorbei gelaufen war. Und die paar Flaschen bei der Kräuterfrau haben für einen echten Absinthjunkie wie mich natürlich in keiner Weise ausgereicht.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2008, 12:53
Beitrag: #26
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Woow - vielen Dank für Deine wirklich sehr ausführliche Beurteilung. Da kommt doch Freude auf bei einem "alten Modder" Wink, wie mir. Ftw

Ein paar Dinge scheinen da ja bei Dir nicht ganz so gelaufen zu sein, wie sie sollen, umso mehr freut es mich, dass Du trotzdem durchgespielt und den Spass dabei nicht ganz verloren hast. Wink

Zunächst die Kampf- und Lootbalance. Da muss ich weiter an mir arbeiten und das tue ich auch. *g* Mal schauen, ob ich die "Geschichte" im zweiten Teil nicht wenigstens ein bisschen besser in den Griff kriege.

Zitat:die olle Banditenhöhle; genauer gesagt, die "Boss-Ebene" DIe Fallen an der Seite vermochte ich nicht zu umgehen
¨

Da ich immer noch nicht aufgegeben habe, den ersten Teil irgendwann mal bugfrei zu kriegen, möchte ich Dich dazu etwas fragen....

Zunächst mal lassen sich diese Fallen zwar von einem guten Schurken entschärfen, aber grundsätzlich nicht so einfach umgehen. Die Mistdinger lösen ja immer wieder aus, unabhängig davon wie oft man reinläuft.
Aber da gibt es doch die "Druckplatten" in dem Gang wo sich diese Fallen befinden. Haben denn die Dinger bei Dir nicht funktioniert? Oder bist Du nicht mit der Funktionsweise klar gekommen? Dann müsste ich mir das Gespräch mit der "Bedienungsanleitung" nochmal vornehmen und klarer formulieren.

Zitat:Aus lauter Frust hab ich daraufhin oben beim Quizmaster gezoggt und unglaubliche 13 Statuen in Folge (jeweils drei, dann neu geladen) "gewonnen"
Aaaaaber... beim 14. Versuch gabs den Hauptpreis

Das ist der Fluch mit den Zufällen *g*, aber 13 mal hintereinander ist schon eine ganze Menge Pech.... aber auch eine ganze Menge Beharrungsvermögen. Ftw
Irgendwann sind beim austesten dieses "kleinen Spielchens" sogar mir die Sprüche des "Quizmasters" auf den Deckel gegangen. Tongue
Dafür hats aber dann ja wohl auch zweimal hintereinander mit dem Gewinnen geklappt.
Dass Du dabei auch noch etwas wirklich brauchbares gekriegt hast, - gehört sich auch so *g* nach 13 Nieten in Folge - ist aber reiner Zufall.
Wie fast alles in dem Spielchen kommen auch die einzelnen Preise - ob Haupt- oder "Trostpreise" zufällig zustande. Sie werden, je nachdem welche Qualitäts-Kategorie per Random ausgewählt wurde, aus einzelnen Listen mit Items zufällig generiert.

Zitat:Ja, und dieses Set aus Questbelohnungen, die Ringe, Stifel und dergleichen mehr...

Welche "Vergünstigungen" beim Tragen aller Items der drei im ersten Teil vorhandenen Sets Du kriegst steht hier:

http://www.felinefuelledgames.de/downloa...hrough.doc

ab Seite 33 im Walkthrough. Nur falls Du's im Nachhinein doch noch gern gewusst hättest. Wink


Zitat:Oh ja, und das Schachrätsel hat mich verzweifeln lassen... der erste Zug ein Bauer? warum kann ich dann drei Felder gerade aus laufen? und weshalb funktioniert kein einziger Springerzug?

Da ging bei Dir offenbar was gar nicht so wie es soll, obwohl wenn ich es mir jetzt so durch den Kopf gehen lasse....

Ich sitze momentan nicht bei mir zuhause am Rechner und kann das nicht nachschauen, aber grundsätzlich müsste so ein Zug am Anfang zulässig sein. Du ziehst da mit einem Turm anstelle des Bauern. Der Turm fehlt Dir dann aber am Schluss und das Rätsel ist nicht lösbar. Durch den Zug landest Du auch in einer Ecke von der aus es nicht möglich ist einen - im Sinne der Lösung - korrekten Springerzug zu machen.
Wenn's Dich brennend interessiert....

http://www.felinefuelledgames.de/downloa...sungen.doc

Dort ist mein Lösungsvorschlag für das Rätsel. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das ist auch die einzige Lösung, die alle Vorgaben des Rätsels korrekt erfüllt.

Zitat:Hm... Die Kreuter. Eine feine Idee, ich hab wie ein Weltmeister gesammelt (und war am Ende irgendwo bei 320 Punkten). NUr irgendwie konnte ich nix damit anfangen... liegt das am fehlen von "Handwerk: Alchemie"? Übrigens... leere Flaschen - wärt ihr mal in das Haus der Kräuterfrau gegangen

Mit den Kräuterpunkten kannst Du an sich nichts weiter anfangen. Sie zeigen einfach an, wie weit Du als Kräutersammler "beruflich" schon gekommen bist. Und anhand der Punktezahl wird ermittelt, welche Kräuter Du sammeln kannst und wie effektiv Du beim brauen von Tränken bist.
Wenn Du die Flaschen bei der Kräuterfrau zuhause gefunden und die Apparatur dort ausprobiert hast, weisst Du ja wie man Tränke aus den Kräutern machen kann. Mehr als das ist nicht vorgesehen, sorry. Naja - Du kannst die Kräuter noch "essen". (Rechtsclick auf das Kraut und besondere Eigenschaft auswählen und auf Dich anwenden). Etwas ausführlicher steht das Ganze im Walkthrough (s.o.) ab Seite 31


Zitat:von einigen Rätseln mal abgesehen... warum zum Teufel ist ein *Spoiler* BREIT? das ergibt doch gar keinen Sinn (blauer Elementarfoliant) )

Wut Den blauen Folianten muss ich mir wohl nochmal zu Gemüte führen. BREIT als Spoiler in dem Zusammenhang Wut Das versteh ich selbst momentan auch nicht. Da stimmt was aber gar nicht.


Last but not least *g*

Die Ruckelei in Innengebieten - speziell in der Binge - und draussen praktisch ruckelfrei.... No

nach Deinen Erfahrungen in HdF hatte ich eher genau das Gegenteil erwartet. Ich verstehe das einfach nicht. Sorry dafür, aber das krieg ich nicht in den Griff.
Problematisch ist, dass ich dieses Geruckel bei mir nie richtig reproduzieren konnte. Scheint wirklich irgendwie systemabhängig zu sein und weniger an der Gebietsgrösse sondern eher an den im Gebiet "verbauten" Details (Objekte, Grass, Effekte etc.) zu liegen. Zumindest hat Jodan mal so etwas vermeldet.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2008, 13:31
Beitrag: #27
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Zu der Binge:

Liegt einfach daran, daß es a) so viele NPCs sind, b) so viele Scripts laufen und c) so viele Placeables da rum stehen. Ruckelt bei mir leider auch. Smile
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2008, 16:24
Beitrag: #28
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
hmm bei mir hat die Binge nicht geruckelt dafür manche Außenbereiche^^

Opposition in all things:
For earth, sky
For winter, summer
For darkness, light
By my will alone is balance sundered
and the world given new life.
- Threnodies 5:5.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2008, 21:29
Beitrag: #29
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Es dürfte sehr an der Konfiguration liegen, wann es auf einem System ruckelt. NWN2 kann man so vielfältig einstellen, dass es eher an der Leistung der CPU oder der GPU mangelt. Ich hatte das Spiel mit einer Radeon 1950Pro in 1280x960 angefangen, bin dann wegen neuem Monitor auf 1920x1200 umgestiegen und das lief ohne Reflexionen mit minimalen Schatten und eingeschränkter Sichtweite recht ordentlich, ruckelte aber an anderen Stellen wie jetzt mit der 8800GT, für die ich dann die ganzen Grafikeffekte wieder eingeschaltet habe. Draußen hatte ich keinerlei Probleme, aber die Binge war tödlich, besonders, wenn ich die Kamera recht flach gestellt habe. Das scheint mir auf fehlende Leistung bei den Shadern zu deuten. Interessanterweise hatte ich beim Herz der Finsternis genau eine Stelle, die ähnlich eingebrochen ist, das war im Zelt des Häuptlings. Auch dies eine äußerst reich ausgestattete Szene mit vielen Lichtquellen. Gerade solche Features wie Schattenwurf von den Punktlichtern frisst enorm, sieht aber gut aus. Da muss man selber entscheiden, auf welche Optik man verzichten mag, damit es spielbar bleibt.

Gute Anleitungen, welche Einstellungen wieviel Leistung brauchen, finden sich bei Gamespot oder TweakGuides. Damit kann man schon gut abschätzen, welche Option was bewirkt.
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.08.2008, 23:55
Beitrag: #30
RE: Umfrage nach dem Spielen: Lob, Meinung und Kritik
Moin,

ganz vorweg, das ist wirklich ein spitzen Modul. Meines erachtens nur noch zu toppen wenn es den Umfang der HK hätte.

Es hat mir Spass gemacht meinen Halbork Barbaren durch die Quests zu spielen. Nur damit ich das Modul richtig anfange musst ich mich erstmal überwinden, da mir die Binge zu groß und weitläufig war und ich eigentlich keine Lust hatte jedesmal komplett durchzulaufen um zu den Händlern zu kommen. Aber dann hab ich mich doch noch aufgerafft und es dann non stopp durchgespielt.

Positives:
- das Design der Levels hat mir wirklich gut gefallen, so hab ich mir schon immer eine Zwergenbinge vorgestellt
- die Dialoge waren einfach nur göttlich, besonders der Humor, wäre mehrere Male vor Lachen beinah vom Stuhl gefallen
- die Quests fand ich gut durchdacht und die Rätsel waren wirklich gut (als alter Rätselfan fand ich das mit das beste am Modul)
- die Hinweise welches Level man benötigt um bestimmte Gebiete zu betreten
- das Modul hat bei mir so eine richtige Atmosphäre aufgebaut und ich würd gern weiter spielen, bin neugierig wie's weiter geht

Negatives:
- meiner Meinung nach waren die Kämpfe viel zu leicht, keine wirkliche Herausforderung für meinen Barbaren
- die Bossgegner waren teilweise noch leichter als die normalen Kämpfe, wozu schlepp ich dann zig Heiltränke mit wenn ich sie nicht brauche
- der Bug mit dem Zwergengeist, der die 3 Steine verspielt hat, es gab jedesmal wieder 1000 exp, dachte erst ich hab irgendwas falsch gemacht als der nicht verschwand und dann nochmal angeklickt zwecks erlösen mit der Clanwaffe und es passierte wieder nichts ausser weiteren 1000 exp (das war aber auch der einzige Bug der mir aufgetreten ist)

Was ich noch Anmerken will, bei mir gab es keine Ruckler oder ähnliche Aussetzer. Mein Rechner ist ein Centrino Core Duo 1,6Ghz, 1GB RAM und ATI Radeon X1600 Mobility.

Also in allem ein wirklich sehr gut gelungenes Modul, daher geb ich 9 Punkte.
Vielen Dank an den Modulbauer und die Helfer für einen geretteten Sonntag Nachmittag. Smile
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | Feline Fuelled Games | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation