Feline Fuelled Games Forum
Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Druckversion

+- Feline Fuelled Games Forum (http://www.felinefuelledgames.de/forum)
+-- Forum: Allgemeiner Bereich (http://www.felinefuelledgames.de/forum/forumdisplay.php?fid=12)
+--- Forum: Allgemeines Forum (http://www.felinefuelledgames.de/forum/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen (/showthread.php?tid=682)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 10.03.2012

genau..so ein Thema hab ich hier vermisst...in andren Foren bin ich nicht mehr aktiv..schau nur sporadisch bei den andren 'rein. Es gibt auch etliches leider nicht mehr, wo ich früher immer gerne mal 'reingeschaut hab. Aber wir leben ja im Jetzt, also machen wir hier war draus Smile


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 10.03.2012

Schon jemand Mass Effect 3 gespielt?


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 10.03.2012

noch nicht..ich warte damit erst, bis es weniger kostet..das hab ich auch bei beiden Vorgängern getan. Ich muß Prioritäten setzen, wenn das Budget nicht so hoch ist, hol ich mir vorrangig erst mal meine Lieblingsspiele Laugh die Geschichte gefällt mir ja auch sehr bei MassEffekt, aber die Schußwaffen und die triste Umgebung schrecken mich da etwas ab. Zum Glück kann man beim 3.Teil auswählen, daß man die Geschichte oder Rollenspiel haben will, da sind die Kämpfe nicht die Priorität. Meine 'Große', die in Amerika lebt, hat am Erscheinungstag frei genommen Wink MassEffekt ist ihr absolutes Lieblingsspiel..sie kennt dort alles in- und auswendig Laugh deshalb konnte sie mir auch beim Nvidiagewinnspiel zu ME helfen und sie hat auch sofort gemerkt, daß es da einen Fehler gab Smile jedenfalls ist sie versunken in diesem Spiel und nicht ansprechbar..aber das kenn ich schon von ihr, da gibt sich erst wieder, wenn sie entweder durch ist, oder sie muß sich austauschen, wenn wieder mal großes Kino ist..im 3. Teil passiert ja ziemlich am Anfang mit Kaidan was, was sie sehr mitnimmt. Aber mir gehts ja ebenso bei 'meinen' Spielen Laugh


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 10.03.2012

Kaidan lebt bei mir gar nicht mehr -wird dann wohl Ashley erwischen. ^^ Ich mag es auch sehr, das Mass Effect - neben der Dragon Age Serie meine Lieblingsserie der letzten Jahre. Allerdings ist der Wiederspielwert viel geringer als bei DA, weil man sich kaum skillen kann. Für mich macht sowas immer einen großen Teil des Spielspasses aus. Wahrscheinlich wollte ich deshalb unbedingt neue Fähigkeiten in CvC einbauen.^^ Dennoch werde ich erstmal Teil 1 und 2 nochmals durchspielen und mir dann erst Teil 3 vorknöpfen. Sofern ich Zeit finde, heißt das.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Kani1989 - 10.03.2012

Habe Teil ein lezte Woche durch und bei Teil zwei kurz vor ende (Das 4. oder 5. mal, das ich es dann durchgespielt habe). Im Dritten habe ich bishr nur den Mehrspielermodus mit Freunden und Geschwistern gespielt. Hab die N7 Collector Edition gekauft. Welche habt ihr denn oder holt ihr euch dann?

Also ich finde die Mass Effect Serie ist so zimmlich die beste die ich bisher gespielt habe, vorallem wegen der Story


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 10.03.2012

Ich habe bisher noch gar keinen Teil von Mass Effect gespielt. *schäm* Aber irgendwie ist das bisher komplett an mir vorbei gegangen. Ich habe mir nun aber vorgenommen, dass ich das so schnell wie möglich nachholen werde. Sind die einzelnen Teile von der Story her denn eng miteinander verknüpft oder hat jeder Teil eine eigene, in sich abgeschlossene Handlung?


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Teglen - 10.03.2012

Sind miteinander verknüpft.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 11.03.2012

Ja, man lädt sich sogar die Spielstände der Vorgänger rein, damit alles seine Richtigkeit hat.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Suro - 11.03.2012

Außer auf der PS3.
Aber da bekommt man zu ME2 einen interaktiven Comic mit dem man die Geschichte aus Teil 1 nachspielen/lesen kann.

Ich hoffe ja dass das Spiel irgendwann noch auf Steam kommen wird. :/


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 11.03.2012

(10.03.2012, 21:03)Fafnir schrieb: Sind die einzelnen Teile von der Story her denn eng miteinander verknüpft oder hat jeder Teil eine eigene, in sich abgeschlossene Handlung?

ja..sind sie und was auch besonders reizvoll ist, je nachdem, wie man agiert, hat das Auswirkungen in Teil 2 und Teil 3. Meine Tochter hat alles mögliche in den den beiden ersten Teilen durchgespielt und von allen einen Speicherstand, weil es sie brennend intressiert, wie die Auswirkungen sein werden.

@Korahan ja..leider wird es Deine Ashley treffen..es tut mir leid, wenn ich da jetzt schon was verraten hab ( unbeabsichtigt ), aber Du weißt ja nicht, was genau passiert. Und wenn Du mal im Internet liest, da weißt Du auch, was für ein Geschrei da ist wegen dem Ende Wink


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 11.03.2012

Das klingt ja auf jeden Fall mal sehr vielversprechend. Das hat es auch noch nicht so häufig gegeben, dass die Taten und Entscheidungen aus dem Vorgänger sich so richtig auf den Nachfolger auswirken, oder? Hab heute gesehen, dass Bioshock Infinite erst am 19. Oktober kommen soll... also hab ich noch ne Menge Zeit zum Mass Effect spielen. Wink

@ Suro: PS3 kommt für mich sowieso nicht in Frage. Überhaupt kommen Konsolen für mich nicht in Frage, schon allein wegen der Steuerung. Und die PS3 hat dazu noch nichtmal AntiAliasing... Ftl


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - anteevy - 11.03.2012

(11.03.2012, 22:25)Fafnir schrieb: Das klingt ja auf jeden Fall mal sehr vielversprechend. Das hat es auch noch nicht so häufig gegeben, dass die Taten und Entscheidungen aus dem Vorgänger sich so richtig auf den Nachfolger auswirken, oder? Hab heute gesehen, dass Bioshock Infinite erst am 19. Oktober kommen soll... also hab ich noch ne Menge Zeit zum Mass Effect spielen. Wink

@ Suro: PS3 kommt für mich sowieso nicht in Frage. Überhaupt kommen Konsolen für mich nicht in Frage, schon allein wegen der Steuerung. Und die PS3 hat dazu noch nichtmal AntiAliasing... Ftl
Das fällt auf nem TV, der ein paar Meter entfernt steht, eh kaum auf. Smile Ohne Konsolen verpasst man halt einige echte Spieleperlen, auf der PS3 z.B. Uncharted, Heavy Rain, God of War, etc. Auf der Couch im Heimkino zu spielen ist für mich auch ein besseres Erlebnis als am Schreibtisch. Bei Shootern komm ich aber auch nur mit der Maus wirklich klar. Ich machs immer vom Spiel abhängig, was ich wo spiele, aber bin froh, die Wahl zu haben. Wird trotzdem mal Zeit für die nächste Konsolengeneration. Wink


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 12.03.2012

Das sehe ich ähnlich. Mass Effect hatte ich auf PC und XBox 360. PC ist einfacher zu steuern aber auf der XBox hat es irgendwie mehr Atmosphäre. Bei mir kommt es daher auch ganz auf das Spiel an. Halo funktioniert zum Beispiel nur auf der Xbox, kann mir nicht vorstellen, dass da jemand Freude dran hat am PC, während ich Dragon Age auf der Konsole nicht mal probieren will - da läuft's mir schon beim Gedanken kalt über den Rücken.^^


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 12.03.2012

Also ich spiele ja auch hin und wieder auf der PS3 bei einem Kumpel von mir und ich muss sagen, das fehlende AntiAliasing macht sich auch auf nem HD-Fernseher mit ein paar Metern Abstand äußerst störend bemerkbar. Man hat einfach ständig dieses Kantenflimmern um bewegte Objekte herum. Ich persönlich finde das richtig schlimm. Vor allem wenn man bedenkt, dass es am PC schon im Jahre 2000 AntiAliasing gab.
God of War und Uncharted habe ich übrigens auch mal ein bisschen gespielt auf der PS3, ich fand beides jedoch nicht wirklich toll. Aber das ist sicher Geschmackssache. Wink
Zum Spielen auf der Heimkinoanlage: Ja, das ist wirklich atmosphärischer. Aber ich verstehe nicht, warum ich dafür eine Konsole brauchen sollte. Ich selbst schließe ganz einfach meinen PC an den Fernseher, bzw. die Heimkinoanlage an und dann habe ich das gleiche Spieleerlebnis wie mit der Konsole, aber mit dem Unterschied, dass ich nun eine bessere Grafik und vor allem eine sehr viel bessere Steuerung habe. Smile


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Suro - 12.03.2012

Das hier wird mein einziger Beitrag zum Thema Konsole vs PC sein, weil der Thread hier eigentlich nicht dafür gedacht war.

Erstmal zur Kantenglättung.
Natürlich ist AA auf der PS3 möglich. Allerdings benutzt es ein anderes Verfahren um es zu berechnen als PC oder XBox360. D.h. es liegt alleine an den MAchern der Spiele ob die sich den Extra-Aufwand machen wollen um AA von der PS3 unterstützen zu lassen.
http://images.eurogamer.net/assets/articles//a/8/6/7/8/5/1/Saboteur_Aliasing_000.jpg.jpg

Einige können über Kantenflimmern wegsehen, wenn der Rest vom Spiel passt, andere nicht. Bis vor kurzem hatte ich leider nicht den Luxus eines PCs welcher aktuelle Spiele unterstützt. Von daher war meine PS3 das einzige Gerät was mich mehr oder weniger neue Spiele hat spielen lassen. Außerdem gibt es nach wie vor einige Konsolentitel die ich gerne Spiele, bzw. nicht auf PC erschienen sind. Und aus diesem Grund fand ich es schon immer sehr anstrengend mich irgendwie rechtfertigen zu müssen "warum" ich denn gerne auf Konsole spiele.

Auch jetzt, wo ich in einer WG wohne, hab ich nicht den Luxus meinen Computer an den Fernseher anschließen zu können. Da hängt allerdings meine PS3 dran. Von daher ist "entspannendes Spielen" für mich immernoch mit Konsolen/Couch/Wohnzimmer verbunden.

Dass man heute (2012) sich tatsächlich IMMER NOCH sagen lassen muss was "richtig" bzw. "besser" ist, gleich was auch immer die eigenen Präferenzen sind, finde ich sehr schade bzw. anstrengend. Ich hoffe ja immer darauf das man auf diese leicht elitäre Diskussion ("Nein, dies ist definitiv besser.", "Nein sowas kann man nicht gebrauchen.") verzichten kann Sad


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 12.03.2012

Nein, du musst dich nicht rechtfertigen, noch musst du dir sagen lassen, was richtig oder falsch ist. Es geht mir auch nicht darum, ob PC oder Konsole nun besser sei. Es ist halt immer so, dass ständig gesagt wird, die Konsole habe den Vorteil gegenüber dem PC, dass man sie an den Fernseher oder die Heimkinoanlage oder was auch immer anschließen kann. Das klingt dann immer so, als sei dies mit dem PC nicht möglich. Darum ging es mir einfach, das mal richtig zu stellen, nicht mehr, nicht weniger.
Und zum AntiAliasing: Ja, manche können darüber hinweg sehen, andere nicht. Ich wollte auch niemandem etwas "aufzwingen" oder so, sondern ich habe bloß meine persönliche Meinung dazu geschrieben. Ich habe mich auch immer nur auf "mich" bzw. "meine persönliche Meinung" bezogen und es nie als alleinige Wahrheit oder so dargestellt.
Es mag sein, dass ich mich da stellenweise etwas missverständlich Ausgedrückt habe, so dass es so rüberkam, als wollte ich jemanden "belehren" oder so. Dies war nicht meine Absicht und ich bitte es daher zu entschuldigen, falls tatsächlich dieser Eindruck entstanden sein sollte.



RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 13.03.2012

ich glaube, wir können hier sagen, was wir denken. Klar passiert es ab und an, daß Mißverständnisse entstehen. Da ist halt so, wenn man sich nicht sieht, sondern 'nur' liest Smile aber das kann man dann leicht aufklären. Auch ich gehöre zu denjenigen, die nicht gerne Konsole spiele. Hab zwar eine Wii, aber die nutz ich ganz selten und wenn, dann auch nur die lustigen Wii-Fit Spiele.
@Suro da Dein Beitrag etwas mit Spielen trotzdem zu tun hat, ist er hier richtig..ich schrieb ja ganz am Anfang, wenn es mal detaillierter sein muß, wegen z.B. unterschiedlicher Spiele oder Technik oder was anderes, dann werden wir einfach neue Themen eröffnen Smile


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 13.03.2012

Ich will ein Spiel in die Runde werfen, das mich z.Z. enorm ärgert:

Shogun 2
Was ärgert mich daran? Es gibt eine Co-op-Kampagne für 2 Leute und die ist einfach großartig. Seit vielen Jahren spiele ich mit meinem Cousin regelmäßig abends co-op-fähige Spiele, darunter auch die Civilization Serie, verschiedene MMOs, League of Legends, Diablo 2, Age of Empires 3 usw.. Für uns steht immer im Vordergrund, gemeinsam gegen die KI zu spielen und was Shogun 2 diesbezüglich bietet ist beispiellos. So kann man die große Kampagne mit gemeinsamer Siegbedingung spielen, man darf seinem Mitspieler sogar in den Echtzeitschlachten verschiedene Truppen zur Kontrolle übergeben.
Das Problem ist, dass das Spiel nicht funktioniert. In 32 Anläufen konnten wir noch keine Kampagne zu Ende bringen, immer werden wir "desynchron" (die Daten vom Host stimmen nicht mehr mit dem des Clienten überein), was das weiterspielen verhindert. Manchmal nach 10 Runden, manchmal erst nach 80, was in der Regel umso ärgerlicher ist, da man es zu diesem Zeitpunkt schon fast geschafft hätte. Dieser Bug betrifft nicht nur uns, das offizielle Forum ist so voll davon, dass sie schon einen eigenen Moderator brauchen, um all die Beiträge zu dem Thema zu löschen (eigentlich auch nicht die feine englische Art, oder?).

Ein Spiel hat einen Bug, der das Erreichen des Spielziels verhindert. Äußerst ärgerlich, gab's aber schon. Könnte man hinnehmen, wenn es gepatcht wird.
Nun, bei Shogun 2 ist das nicht der Fall. Regelmäßig kommt ein Patch der laut Ankündigung das Problem beheben soll, noch hat aber noch nie ein Spieler eine Verbesserung nach einem der Patches erlebt.
Ein Spiel hat einen Bug, der Patch verbessert die Situation nicht. Ärgerlich, gab's aber auch schon. Könnte man hinnehmen, wenn mit Hochdruck daran gearbeitet würde.
Tja, bei Shogun 2 überschlagen sich die Meldungen: Neuer Teil der Serie angekündigt, neuer DLC angekündigt, neues Addon angekündigt. Anstatt also das letzte Werk zu reparieren, arbeiten die Macher an 3 neuen Projekten. Ah, ja.
Ein Spiel hat einen Bug, der das Erreichen des Spielziels verhindert und ganz offensichtlich wird es keine Lösung des Problems mehr geben.
Hmm, okay, kann man nichts machen. Nur hoffen, dass es im nächsten Teil der Serie, die man ja sehr mag, besser wird.
Und jetzt kommt der Clou:
Vor Shogun 2 erschien Napoleon. Napoleon hatte einen gravierenden Fehler, der das Beenden der Co-op-Kampagne verhinderte. Es gab eine Reihe von Patches, die versprachen das Problem zu beheben, aber keiner brachte eine Verbesserung.

Ich fasse zusammen, die Firma Creative Assembly hat in 2 Spielen und 3 Addons den selben spielzerstörenden Fehler, gibt offiziell zu, dass der Fehler bekannt ist und behebt ihn einfach nicht.

Und alles was man tun kann, ist den nächsten Teil nicht kaufen? Wenn ich ein Bügeleisen kaufe, das den Geist aufgibt, bevor ich ein Hemd zu Ende bügeln kann, dann muss mir der Händler oder der Hersteller Ersatz geben und wenn er das nicht tut, kann ich ihn verklagen. Ganz klar, dass man kein nicht funktionierendes Produkt verkaufen darf. Warum ist das bei Spielen nicht der Fall?
Shogun 2 ist ein Beispiel von vielen. Auch beispielsweise bei Gothic 3 wurden die vielen Fehler erst von den Fans behoben, na aber zumindest konnte man es zu Ende spielen und sie wurden von überhaupt behoben.

Ich für meinen Teil, sehe nicht ein, warum es keine Handhabe gegen Spielefirmen gibt, die nicht gewillt sind gravierende Mängel in ihren Produkten zu beheben.

Wie seht ihr das?



RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Kani1989 - 13.03.2012

Das mit dem Out of Sync kenne ich auch von anderen Spielen, da ich auch viel CoOp bzw Mehrspieler mit meinem Bruder und Freunden spiele.

Beispiel 1: Die Gilde 2
Es wird irgendwann immer die Meldung Out of Sync angezeigt, außer bei dem PC der das Spiel hostet. Daher haben wir uns üerlegt mal den langsamsten, anstatt wie üblich den schnellsten zum Host zu machen. Und das Ergebniss war, das diese Runde mal nicht Unsyncron wurde. Wir erklären uns es so: Der Host rechnet einfach immer in seinem Tempo weiter und sendet und entfängt, Die Clients Die aber langsammer senden, als der Host entfängt werden immer unsyncroner, weil der Host sich nicht an die Geschwindigeit der Clents anpasst oder Pausiert (wie bei Anno 1404).

Beispiel 2: America
Hier wird eine Mehrspielerspiel auch irgendwann unsyncron und diese Unsyncronität wird immer größer je länger man spielt. Und das beste dabei ist, das es das Spiel nochnicht einmal merkt und das spiel einfach weiter läuft. :-) Mein Bruder und Ich hatten es schon mal das ich alle KIs vernichtet hatte und gerade meinen Bruder als letzten noch überlebenen am angreifen war und ihr schon fast besigt hatte und er mir dann schrieb das er meine Basis am angreifen wäre. Also irgendetwas stimmte da niocht. Ich gehe mal davon aus das das Spiel ohne darauf aufmerksam zu machen das Spiel Offline weitergeführt hat und wir es nicht gemerkt haben obwohl es ja auch irgendwie noch online war da ja der Chat funktionierte. ...


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 13.03.2012

Ich finde auch, dass man da als Verbraucher irgendeine Handhabe gegen die Entwickler haben sollte. Es kann doch nicht sein, dass man Geld für ein so fehlerhaftes Produkt ausgibt. Klar, Fehler sind menschlich und passieren natürlich auch immer wieder. Aber dann sollten diese Fehler vom Hersteller auch kostenlos behoben werden. Wenn ein Ingenieur bei der Konstruktion einer Brücke Mist baut und sie einstürzt, wenn zwei oder mehr LKWs gleichzeitig drüberfahren, kann der auch nicht sagen, "oh sorry, da hab ich mich verrechnet. Wir machen aber jetzt auch nix mehr daran, dann darf halt nur ein LKW zur gleichen Zeit rüberfahren."
Zu Shogun 2 kann ich jetzt zwar nichts sagen, aber ich habe auch so meine Erfahrungen mit total verbuggten Spielen gemacht. Von Anstoss 4 bis Gothic 3...
Zu Gothic 3 gibt es übrigens ein nettes Video von der GameStar. Wink
Gothic 3 BugVideo


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 14.03.2012

das Video hatte ich damals schon gesehen und viel gelacht..grad eben hab ich es noch mal angesehen..ist schon lustig Laugh
mir hat ja Teil1 von Gothic gefallen und Teil 2 noch besser..ab Teil 3 gings dann immer mehr bergab..leider kenn ich Shogun, Gilde und America nicht und kann da auch nichts dazu sagen


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 15.03.2012

Ja, die von der GameStar haben das schon gut drauf mit solchen Videos. Laugh
Stimmt, die ersten beiden Teile waren wirklich gut. Der 3. war einfach nur eine Frechheit. Wie kann man bloß ein so unfertiges Spiel in den Handel bringen? Das werde ich niemals verstehen, wie ich auch das bei Shogun 2, Die Gilde 2 und America nicht verstehen werde, dass solche Mängel nicht behoben werden.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 15.03.2012

nunja..wo wir wieder beim Thema Joowood wären...Teil 3 kam ja von dort und Piranha Bytes mußte sich danach richten, was ihnen als Auflage gegeben wurde..ist ja auch so bei Bioware und EA..leider...diejenigen, die die Spiele vertreiben, geht es nur um Umsatz und die Spielentwickler mit ihren tollen Geschichten müssen sich nach denen richten, anstatt intensiv auf die Spieler einzugehen :/


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 16.03.2012

Ich bin auch kein Fan von Jowood, eigentlich schade, da es in Österreich nun keine Firma mehr gibt, die mit PC-Spielen zu tun. *heulschluchzschnief*
Allerdings hat auch Piranha Bytes aka Pluto 13 ein bisschen mitschuld. Sie wollten mit Gothic 3 "zu viel". Sie wollten eine offene Welt die in ihrer Größe mit denen von Bethesda konkurieren kann (damals war's Oblivion). Allerdings hatte das Team nur einen winziger Bruchteil der Größe, was darin resultierte, dass das Spiel sehr verbugt war. Die Handlung war derart flüchtig, dass man eine Wetterstation auf einem gewissen Berg in Nordmar hätte errichten müssen, um sie feststellen zu können. Und die Welt hätte man dort und da durchaus besser füllen können. (Na ja, hab's trotzdem gern gespielt.^^)
Sie hätten sich weniger vornehmen sollen. Das haben sie auch bei Risen wieder getan, und es ist genau das geworden, was ich mir unter einem sinnvoll weiterentwickelten Gothic 2 vorstelle. Mehr Komfort, mehr Spielwitz, besseres Kampf- und Zaubersystem, eine ausreichend motivierende Haupthandlung aber kleiner, viel, viel kleiner.
Man sollte bei den ersten Teilen den Nostalgiefaktor nicht vergessen. Ich vertrete hartnäckig die Meinung, dass die guten, alten Zeiten vor allem in unseren Erinnerungen existieren. Ich glaube, dass so manches Spiel, das damals einfach obermegaimbatoll war, heute im Vergleich abstinken würde, selbst wenn man die Grafik aufhübscht. Damals war alles neu und genial. Das gleiche Questdesign, das man in Gothic 1 unbedingt seinen Freunden zeigen musste, bringt uns in aktuellen Spielen nur noch zum gähnen. Und so ist man von modernen Spielen enttäuscht, weil sie einem diese Gefühle des Abenteuers, des Unbekannten, des Neuen nicht mehr, oder nur noch schwer liefern können.




RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 16.03.2012

das stimmt schon, daß die damaligen Spiele uns vom Hocker gehauen haben Wink und heute können sie es nicht mehr..das hab ich ja schmerzhaft spüren müssen mit DSA...unser Anspruch ist gestiegen, weil wir mit angesehen haben, wie sich alles weiterentwickelt...deswegen ist es für Spieleentwickler auch sehr schwer, an den früheren Erfolgen anzuknüpfen. Die Befürchtung habe ich auch mit Diablo 3. Ich hab da sogar Teil 1 gespielt, obwohl er in englisch war..aber da es nicht soviel Text gab, ging das schon und der Wiederspielwert war x-mal da..mit Teil 2 ebenso. Blizzard hat die ganzen Jahre an WOC gewerkelt und da war wohl zu wenig Zeit für Diablo..und jetzt gibt es jede Menge Hauruckaktionen, wo immer mehr aus dem Spiel genommen wird und der Erscheinungstermin sich immer wieder verschiebt. Lustig finde ich auch, daß die Torchlight-Macher so groß getan haben, daß Torchlight 2 schon soviel besser aussieht als Diablo2 und es bald erscheint, lange bevor Diablo 3 'rauskommt. Das ist doch jetzt auch schon mindestens 2 Jahre her und ich bekomm von Amazon in schöner Regelmäßigkeit Mails, das das Release wieder verschoben wurde Laugh


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 16.03.2012

Blizzard entwickelt sich von mir weg.^^ Wie schon erwähnt macht für mich einen guten Teil des Reizes bei RPGs (wahlweise auch Hack&Slays oder MMOs) die Charakterentwicklung aus. Ich bin gut darin, mir selbst Skillungen+Equipments auszutüfteln, mit denen ich mich von der Masse abhebe und in der Regel besser fahre. Diablo 2 und WoW erlaubten das. Früher. Heute kann man bei WoW nichts mehr ausknobeln, sämtlicher Spielwitz wurde rausgepatcht. Meine Experimente (Tank-Jäger, Shockadin Heil/Damage-Hybrid, Instantfeuermage) sind sinnlos geworden. Entweder gibt es keine Ausrüstung mehr, die Skills wurden geändert oder die ganze Funktionalität entfernt, wie bei Hybriden, da man bei WoW neuerdings allerorts einfach umskillen darf (Wozu dann überhaupt skillen?). Diablo3 führt diese Weg konsequent fort. Skilltrees gibt's gar keine mehr, und diese Verbesserungsrunendinger darf man offenbar auch jederzeit tauschen. Dazu kommt die steigende Kommerzialisierung von virtuellen Gütern. Ein Echtgeld-Auktionshaus in Diablo3 ... Da sind ja DLCs noch heilig dagegen. Nein, Blizzard war mal großartig aber jetzt können mir ihre Spiele gestohlen bleiben.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - TinaHa - 16.03.2012

aaahhh..Du spielst World of Warcraft Wink ich habs nie gespielt, weil es monatlich kostet..auch als die Browserspiele aufkamen und ich irgendwie neue Hoffnung gesehen hab, daß man noch mal richtig Rollenspiel anfangen kann, hab ich aufgegeben, als man dann dort Edelsteine mit echtem Geld kaufen mußte, um die Ausrüstung zu verbessern oder sich andre Dinge im Spiel leisten zu können..wie z.B. ein Pferd. Außerdem konnte man das Spielen dort sowieso vergessen...ich hab nichts davon, wenn sich Spieler damit brüsten, wieviel Ohren sie de andren Spielern abgeschnitten hatten. Das ist dann so, als prügeln sich Kinder und der 'Mächtigste' ist dann total stolz und meint, jetzt kann er die andren beherrschen Laugh
ich hab ja Diablo3 vorbestellt, aber bei diesem Spiel nicht die Collektor-Edition, weil da nix Gescheites drin ist ( für mich ) und wenn es mich das Spiel dann enttäuscht, liegt es genauso in der Ecke wie DungeonSiege3. Darauf hatte ich mich auch sehr gefreut, weil ich mich sehr gerne an den 1. Teil zurückerinner..der 2. hat mir dann nicht mehr so gefallen, aber ging noch und der 3. Teil..nunja..sieht zwar nicht schlecht aus..aber ein tolles Spielgefühl hatte ich dabei gar nicht.


RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 16.03.2012

(16.03.2012, 14:10)TinaHa schrieb: das stimmt schon, daß die damaligen Spiele uns vom Hocker gehauen haben Wink und heute können sie es nicht mehr..das hab ich ja schmerzhaft spüren müssen mit DSA...unser Anspruch ist gestiegen, weil wir mit angesehen haben, wie sich alles weiterentwickelt...

Hmm, das würde ich gar nicht mal unbedingt so sehen. Ich selbst habe mir ja vor kurzem einen Retro-PC wieder aufgebaut und spiele seither wieder mein geliebtes "Schleichfahrt" aus dem Jahr 1996. Und es haut mich auch heute noch vom Hocker. Wink Es ist sogar noch viel besser als ich es in Erinnerung hatte. Auch andere alte Spiele spiele ich heute noch sehr gerne. Age of Empires 2 (Jahr 1999) zum Beispiel macht mir immer noch mehr Spaß, als jedes moderne Echtzeit-Strategiespiel. Und da gibt es noch einige weitere Beispiele.
Für mich ist eher das Problem, dass Spiele für einen viel breiteren Markt produziert werden als früher. Spiele werden immer mehr für Gelegenheitsspieler entwickelt und die kommen eben nicht mit so komplexen und fordernden Spielen wie in den 90ern klar. Somit werden moderne Spiele immer simpler. Und da sind wir bei dem Problem, dass Korahan mit WoW und Diablo 3 hat. Er ist einer, der sich gerne mit dem skillen seines Charakters beschäftigt und die Zusammenhänge erkennt. Er beherrscht die Komplexität eines solchen Spiels und da eben immer mehr vereinfacht wird, wird Korahan eben etwas unterfordert.
Besonders krass kann man dies auch bei Action-Spielen sehen. Heute ist es meist ein reines rumgeballere. In jedem Flur liegt "rein zufällig" ein Medkit rum und in jedem Spint der Herrendusche findet sich großkalibrige Munition. Man läuft einfach nur noch durch die Level und ballert alles nieder, was einem im Weg steht. Früher waren Actionspiele noch sehr viel komplexer und fordernder, da sie nicht für einen breiten Massenmarkt gefertigt wurden. Da gab es z.B. System Shock 1+2, Schleichfahrt, Dark Project oder Deus Ex aus dem Jahre 2000. Alles sehr anspruchsvolle Actiongames mit großen Rollenspielelementen. Munition war knapp und auch mit dem Medkit-Einsatz musste man sparsam sein. Der anspruch bei den damaligen Spielen war einfach höher und das macht heute für mich den Reitz an den alten Titeln aus, denn sowas gibt's heute einfach nur noch selten. Darum setze ich auch so große Hoffnungen in "Bioshock Infinite", denn das soll einen "1999-Modus" enthalten, der sich an Komplexität und Anspruch an den 90er Jahre orientiert. Also sparsam mit Munition und Medkits sein und gut überlegen, wie man seinen Charakter skillen möchte. Wink




RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Korahan - 16.03.2012

Hehe, darum spiele ich Shooter grundsätzlich nur auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Bei Halo braucht man da plötzlich für jeden Gegner eine Taktik und die richtigen Waffen. Für den Elite erst die Plasmapistole, um den Schild zu knacken, dann die normale Pistole für den Panzer. Die Brutes macht man am besten im Nahkampf mit einer Schnellfeuerwaffe um die Pausen zu füllen. Vor einem Kampf lichte ich die Reihen per Nadelwerfer oder Scharfschützengewehr.
Würde man Halo auf leicht spielen, wäre jede Waffe für jeden Gegner okay und auch jede Taktik. Ich denke, das macht einen guten Schooter aus: Möglichkeiten bieten und mit zunehmenden Schwierigkeitsgrad auch die Nutzung dieser einfordern. Ich kenne viele Leute, die sich über anspruchslose Shooter beschweren und sie auf leicht spielen. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Zuletzt habe ich Dead Space gespielt (war bei Steam für ein paar Euro im Angebot). Auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad ist es durchaus fordernd. Man hat eigentlich immer zu wenig Munition. 4-schuss-für-6-gegner-Situationen sind recht häufig, und man muss sich überlegen, wie man die Gegner angeht und wofür man sein Geld ausgibt. Richtig gut ist das Spiel allerdings nicht - dafür ist es mir zu eintönig, Standardgruselszenen mit Standardgruselmusik. Die Handlung habe ich bereits 100 Mal wo anders gesehen und die Level sowie Monster bieten keine Abwechslung.
Aber für Handlung und Atmosphäre würde ich ohnehin Half Life 2 oder eben die Halo-Serie spielen. Oh, nicht zu vergessen Dark Messiah of Might and Magic - tolles Kampfsystem.



RE: Diskussionen zu Spielen im Allgemeinen - Fafnir - 16.03.2012

(16.03.2012, 18:16)Korahan schrieb: Hehe, darum spiele ich Shooter grundsätzlich nur auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Bei Halo braucht man da plötzlich für jeden Gegner eine Taktik und die richtigen Waffen. Für den Elite erst die Plasmapistole, um den Schild zu knacken, dann die normale Pistole für den Panzer. Die Brutes macht man am besten im Nahkampf mit einer Schnellfeuerwaffe um die Pausen zu füllen. Vor einem Kampf lichte ich die Reihen per Nadelwerfer oder Scharfschützengewehr.

Das meinte ich eigentlich gar nicht. Klar, es ist schwierig das Spiel so zu meistern, weil die Gegner viel einstecken können und heftig austeilen. Aber das Spielprinzip bleibt halt dennoch simpel. Einfach jeden Gegner kaputtschießen. Was ich meinte, ist eigentlich das Erarbeiten einer Strategie für einen kompletten Level oder gar das komplette Spiel. In Deus Ex beispielsweise, musste ich gleich zu Beginn, wo man in die Freiheitsstatue eindringen muss, erstmal das komplette Gelände möglichst heimlich erkunden und mir einen genauen Überblick verschaffen, wo Eingänge sind und wo Wachen postiert sind. In Deus Ex kann man es mit einem Gegner noch locker aufnehmen, mit zweien geht's auch noch, wenn du aber plötzlich drei Feinden gegenüberstehst, wird es schon verdammt schwer mit dem Leben davon zu kommen. Bei vier Gegnern hast du eigentlich keine Chance mehr. Und die Gegner-KI ist auch so gut, dass ein Feind dich nicht einfach angreift, sondern Alarm schlägt und Verstärkung holt. Hier ist also nicht bloß eine Taktik im Kampf gefragt, sondern eine Strategie für die gesamte Durchführung der Mission. Außerdem hängt bei Deus Ex vieles davon ab, wie du deinen Charakter skillst. Du kannst zum Rambo werden und es auch mal mit drei oder vielleicht sogar vier Gegnern gleichzeitig aufnehmen, zum leisen Meuchelmörder werden, der am liebsten unsichtbar bleibt oder zum Computerhacker werden, der sich gerne mal in die Computer- und Waffensysteme hackt und die Selbstschussanlagen so programmiert, dass sie nicht mehr ihn, sondern die Feinde angreifen.
Dead Space geht da schon eher in die Richtung, die ich meinte. Munitionsmangel und "4 Schuss für 6 Gegner"-Situationen. Da muss man sich vorher genau überlegen, wie man vorgehen will. Aber wie du schon sagtest, ist Dead Space davon mal abgesehen doch recht fad.
Dark Messiah hat mir auch viel Spaß gemacht. Wobei das ja schon eher ein Rollenspiel mit Actionelementen ist als ein Actionspiel mit Rollenspielelementen. Wink
Bei Dark Messiah hat mich eigentlich bloß die Story etwas enttäuscht, weil sie wirklich viel Potential hatte, aber einfach zu vorhersehbar war. Was es mit dem Helden auf sich hatte, wusste ich einfach schon viel zu früh. Ansonsten ist das Spiel aber absolut top und ich finde es auch schade, dass es nicht mehr Spiele mit einem solchen Kampfsystem gibt.